Reha-Forschungsstipendium 2016

Reha-Forschungsstipendium 2016 des Landkreises Bad Kreuznach geht in die Asklepios Katharina-Schroth Klinik Bad Sobernheim

rehastipendium

Gleich nach Aufnahme seiner Tätigkeit in Bad Sobernheim trat Omar Zabar als Chefarzt für eine Stärkung des Hauses im Sinne einer evidenzbasierten, wissenschaftlichen Forschung ein. Es gelang ihm, zusammen mit Privatdozentin Dr. Ohlendorf vom arbeitsmedizinischen Zentrum der Goethe Universität Frankfurt die Medizinstudentin Kyra Stein für eine Promotionsarbeit in der Asklepios Katharina-Schroth-Klinik zu gewinnen. Dieses Projekt wurde am 6. Dezember 2016 vom Kuratorium des Bad Kreuznacher Reha-Forschungspreis mit dem mit 5.000 Euro dotierten Reha-Forschungsstipendium ausgezeichnet. Die eingereichte und ausgezeichnete retrospektive (rückblickende) Studie untersucht pulmonologische Einschränkungen bei thorakalen Skoliosen und wie diese durch die Rehabilitation beeinflusst werden, aber auch wie sich die Behandlungsverläufe über mehrere Jahre darstellen. Dazu wird Kyra Stein die vorhandenen Datensätze von über 300 Rehabilitanden der Asklepios Katharina-Schroth-Klinik durcharbeiten, um unter anderem auch Zusammenhänge zwischen Alter, Geschlecht und Schweregrad der Erkrankung herauszufiltern. Das Studienprojekt wird von der Asklepios Katharina-Schroth-Klinik begleitet, da die Fragestellungen und Ergebnisse eine hohe Relevanz für die zukünftigen Behandlungsentscheidungen in der Klinik haben. Sie dienen damit einer wissenschaftlichen Qualitätssicherung und vernetzen die Klinik mit der aktuellen Forschung auf diesem Gebiet. Das Reha-Forschungsstipendium wird von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises verliehen. Mit ihm will der Landkreis Bad Kreuznach die lokale Gesundheitswirtschaft stärken. Es sollen junge Nachwuchs-Mediziner nicht nur in die Region geführt werden, sondern auch mit der Rehabilitation vertraut gemacht werden. Kontakt: Omar Zabar o.zabar@asklepios.com.

Seite teilen: