Einblick in den Klinikalltag gewähren

Die Asklepios Neurologische Klinik hatte die Schüler aus den Bereichen medizinisch-technische und krankenpflegerische Berufe zu sich eingeladen um Ihnen einen Einblick in den Klinikalltag zu geben.

Vielseitiges Arbeiten im Klinikalltag

Dieses Bild konnte nicht geladen werden.
Selbsttest mit einer Schwarzlichtbox zum Überprüfen ob das Desinfektionmittel richtig verteilt ist

Berufliche Schule Nidda besucht die Asklepios Neurologische Klinik Bad Salzhausen

Am Montagmorgen machten sich 24 Schüler der Beruflichen Schule Nidda auf den Weg nach Bad Salzhausen. Die Asklepios Neurologische Klinik hatte die Schüler aus den Bereichen medizinisch-technische und krankenpflegerische Berufe zu sich eingeladen um Ihnen einen Einblick in den Klinikalltag zu geben.

Nach der Begrüßung durch die Organisatorin und Qualitätsmanagerin der Klinik Frau Susanne Belzer sowie durch die Pflegedienstleitungen Frau Elke Ullrich und  Herrn Andreas Serzisko, erfolgte eine angeregte Fragen und Antworten-Session rund um Ausbildung, Beruf und Möglichkeiten in der Klinik beruflich einzusteigen. Nach der Theorie ging es dann schnell in die Praxis über. Normalstation, Intensivstation, Diagnostik und vieles mehr lernten die Schülerinnen und Schüler kennen. Ein Krankenhaus verfügt über viele unterschiedliche Abteilungen, die Tag für Tag zusammenarbeiten müssen um eine bestmögliche Versorgung der Patienten zu gewährleisten. In der Diagnostik konnten Sie sogar bei einer Ultraschalldiagnostik live dabei sein. Wichtig für das Verständnis der Patienten ist auch das Wissen im Umgang mit Rollstuhl, Patientenbett, Mobilizer  und Patientenlifter. Dazu hatten die Schüler die Möglichkeit die Hilfsmittel am eigenen Leib kennenzulernen umso das Empfinden eines Patienten in Not besser nachvollziehen zu können. Eine akute Notsituation durchliefen die Schüler auch bei der anschließenden Notfallschulung mit Oberarzt Samuel Dörr, als an Spezial-Puppen die Herzdruckmassage geübt wurde -  eine kräftezehrende Situation, auf die jeder im Ernstfall vorbereitet sein sollte. Etwas ruhiger ging es dann beim Aktivvortrag in der Physiotherapie zu. Unter Leitung von Physiotherapeutin Frau Lara Kriebel trainierten die Schülerinnen und Schüler die richtige Körperhaltung – ein Muss bei der täglichen Arbeit mit teils schwer betroffenen Patienten um den Beruf auch im späteren Lebensalter noch ausüben zu können. Nach einem Mittagssnack gab es schließlich noch einen praktischen Vortrag über eines der wichtigsten Themen im Krankenhaus, der Händehygiene, durch die Hygienefachkraft Frau Teresia Schliebe. Mittels einer Schwarzlichtlampe konnten die Schülerinnen und Schüler im Selbsttest überprüfen, wie genau die Hände desinfiziert wurden und erkennen welche Stellen an den Händen ganz gerne einmal bei der Händedesinfektion vergessen werden. Nach einem ereignisreichen Tag ging es dann mit jeder Menge kleiner Andenken und etwas Süßem auf den Heimweg.

Kontakt

Asklepios Neurologische Klinik Bad Salzhausen
Tel.: (0 60 43) 80 41 29)
E-Mail: s.belzer@asklepios.com

Susanne Belzer
 


 

Seite teilen: