ACH Students in research: Hans Ehlich

Großer Erfolg für Hans Ehlich, Student im 10. Semester am Asklepios Campus Hamburg der Semmelweis Universität (ACH): Seine Ersatzleistung für die verpflichtende Diplomarbeit hat er mit einer Veröffentlichung im Clinical Nuclear Medicine und damit in einem Fachjournal mit hohem Impact Factor erbracht.

Hans Ehlich war der erste ACH Student im laufenden Semester, der eine Forschungsarbeit als Ersatzleistung für die verpflichtende Diplomarbeit eingereicht hatte. Die Veröffentlichung erfolgte nun Anfang Juli. Besonders erfreulich: Das internationale nuklearmedizinische Fachjournal hat einen sogenannten Impact Factor von 7,794. Dabei handelt es sich um eine errechnete Zahl, deren Höhe den Einfluss einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift wiedergibt und den bibliometrischen Vergleich verschiedener Zeitschriften möglich macht.

Students in research am Asklepios Campus Hamburg

Auf sein Thema ist Ehlich bereits zu Beginn seines klinischen Studiums im Rahmen eines Praktikums in der nuklearmedizinischen Praxis von Prof. Kampen gestoßen. Obwohl in der Praxis bis dato nie Diplomanten betreut worden waren, stellte ihm der Nuklearmediziner wahlweise zwei Themen zur Verfügung und stand ihm während des Schreibens immer wieder mit guten Tipps zur Seite. „Vor allem die Tatsache, die Arbeit neben dem Studium zu schreiben war eine echte Herausforderung“, stellte der ACH-Student fest. „Mit der Zeit habe ich dann aber viel Spaß am wissenschaftlichen Arbeiten gewonnen. Ich bin sehr dankbar, dass ich mit Prof. Kampen einen engagierten Betreuer hatte, der in mir ein hohes Interesse an dem Thema, dem Fachgebiet und der Forschung geweckt hat.“ Sein Rat an alle, die die Diplomarbeit oder eine Veröffentlichung noch vor sich haben: Ein:e Betreuer:in suchen, der oder die motiviert und Freude an der wissenschaftlichen Arbeit vermittelt. Und dazu auch Kommiliton:innen aus den höheren Semestern nach ihren Erfahrungen fragen. 

Seite teilen: