Betreuung von Frühgeborenen

Um auch einen frühen Start ins Leben sicher zu gestalten, versorgen wir Frühgeborene ab einem Geburtsgewicht über 1.500 Gramm und ab der 32. Schwangerschaftswoche. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine persönliche Beratung und Begleitung der Eltern.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Als Grundlage für eine qualitativ hochwertige Behandlung auch unserer kleinsten Patienten führen wir ein umfassende Neugeborenen-Diagnostik durch. Hierzu zählen:

  • Funktions- und Stoffwechseldiagnostik (zum Beispiel Blutzuckerkontrollen)

  • Röntgen

  • Ultraschall

  • EKG (Elektrokardiografie: Untersuchung der Herzfunktion)

  • Blutuntersuchung

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Wir übernehmen die Erstversorgung der Frühgeborenen mit unserem pädiatrischen Fachpersonal.

Um den stabilen Zustand unserer Frühgeborenen aufrecht zu erhalten, bieten wir folgende Behandlungsmethoden an:

  • Inkubator (Wärmebett)

  • Lagerung

  • Sauerstoffgabe (CPAP-Beatmung, Perivent-Gerät)

  • Überwachung der Vitalparamter

  • Flüssigkeits- und Medikamentengabe

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Nach Abschluss der stationären Phase erfolgt die Weiterversorgung dem Bedarf entsprechend beim Hausarzt beziehungsweise bei der Spezialsprechstunde in Schwerin oder Rostock.

Seite teilen: