Individuelle Gesundheitsleistungen

Unser Gesundheitssystem befindet sich im Umbruch. Wir müssen lernen und akzeptieren, dass ärztliche Untersuchungen nur bei ausdrücklich nachgewiesener medizinischer Notwendigkeit von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden, nicht aber im Rahmen der regulären Früherkennung.

Die Entscheidung über "notwendig" und "ausreichend" wird nicht unbedingt von Ärzten getroffen und berücksichtigt oft auch nicht die von Patienten gewünschte Sicherheit. Zur Optimierung der medizinischen Versorgung ist es daher möglich, im Rahmen von Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) diese Untersuchungen dennoch in Anspruch zu nehmen.

Was sind Individuellen Gesundheitsleistungen?

IGeL sind nicht im Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen vorgesehen, sie werden privat abgerechnet (gemäß GOÄ - Gebührenordnung für Ärzte).

Wir informieren Sie

Nachfolgend stellen wir sinnvolle medizinische Maßnahmen vor, welche bei Krankheit zur Diagnostik angewendet werden und damit bei Erkrankung zum Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenkassen gehören. Diese Methoden eignen sich jedoch auch hervorragend, vorsorglich angewandt, gesundheitliche Risiken für Erkrankungen zu erkennen und zu behandeln.

Ihre Ärztin oder Ihr Arzt wird Ihnen die Vor- und Nachteile gerne erklären.

Seite teilen: