Physiotherapie nach Verletzungen an Bewegungsorganen

Es gibt eine Vielzahl von Verletzungen und Erkrankungen am Bewegungsapparat. Dazu gehören verletzte Muskeln, Sehnen, Bänder und Knochen.

Die Ursachen hierfür sind neben dem Gelenkverschleiß meistens Unfälle im Alltag oder beim Sport oder Fehlbelastungen einzelner Körperregionen. Zu den häufigsten akuten Erkrankungen zählen:

  • Arthrose
  • Zerrungen
  • Muskelfaserriss/Muskelbündelriss
  • Verstauchungen (Verletzung der Gelenkkapsel oder eines Bandes)
  • Bänderdehnungen/ Bänderrisse
  • Schleimbeutelentzündung
  • Knochenbruch
  • Überlastungssyndrom von Sehnen (z.B. Impingementsyndrom in der Schulter)

Je nach Ausdehnung der Verletzung oder Erkrankung wird häufig konservativ behandelt. Dann ist die Zielsetzung zunächst die Regulation von Schmerz und Schwellung und dann ein der Wundheilung angepasster Belastungsaufbau. Ihr Therapeut erarbeitet mit Ihnen ein Übungsprogramm und berät Sie ausgiebig bezüglich der Belastung und Belastbarkeit.

Sollte Ihr Arzt feststellen, dass eine Operation unumgänglich ist, steht Ihnen unser Therapeutenteam auch nach der Operation mit Fachkompetenz und breit aufgestelltem Leistungsangebot zur Verfügung

Seite teilen: