Rehabilitationssport

In Kleingruppen wird im Rehabilitationssport an der Kraft, Beweglichkeit und Koordination und Entspannungsfähigkeit gearbeitet. Das Training ist ganzheitlich ausgerichtet und stellt die Eigenverantwortung für unsere Gesundheit in den Fokus. Sie lernen, wie Sie selbst einen großen Beitrag zu Ihrer Genesung leisten können und verbessern nebenbei Ihre körperliche Fitness.

Fragen & Antworten zum Rehabilitationssport

Wie kann ich Rehasport in Anspruch nehmen?

Als erstes müssen Sie sich von einem niedergelassenen Arzt untersuchen lassen. Wenn eine entsprechende Indikation vorliegt, empfiehlt und verordnet der Arzt den Reha- Sport auf einem entsprechenden Formular (Muster 56, ,,Antrag auf Kostenübernahme für Rehabilitationssport").

Diese vom Arzt ausgefüllte Verordnung müssen Sie unterschreiben. Anschließend legen Sie sie bitte Ihrer Krankenkasse vor.

Wenn die Krankenkasse den Antrag genehmigt, kommen Sie bitte mit dem Formular zu uns ins Gesundheitszentrum. Wir besprechen dann mit Ihnen unser Angebot.

Welche Kosten entstehen für mich?

Unsere Reha- Ssportgruppen werden in Zusammenarbeit mit dem Verein SGR Asklepios e.V. durchgeführt. Die Leistungen des Vereins sind von allen Kostenträgern anerkannt .Zu den Trägern der Kosten gehören die gesetzlichen Krankenkassen, die gesetzlichen Unfallversicherungen, die Träger der gesetzlichen Rentenversicherung, die Alterssicherung der Landwirte und die Träger der Kriegsopferversorgung.

Die Übernahme der Kosten ist nach der Bewilligung des Trägers gesichert. Der Verein übernimmt für Sie kostenfrei die Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse. Die Grundversorgung (Basiskurs) ist beitragsfrei ubnd bedarf keiner Vereinsmitgliedschaft.

Rechtliche Grundlagen: Die Kostenträger übernehmen die Leistungen (Grundversorgung/ Basiskurs) nach den Rahmenvereinbarungen über den Rehabilitationssport und das Funktionstraining vom 01. Januar 2011.

Seite teilen: