Liebe Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117

 

  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert. ► Wählen Sie den Notruf 112

 

  • Besuchseinschränkungen:
    Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

 

  • Bei Fragen rund um das neuartige Coronavirus:
    ► Hotline Landesamt f. Gesundheit: 09131 / 6808-5101

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Arthroskopische und offene rekonstruktive Gelenkchirurgie

Die Arthroskopie, auch Gelenkspiegelung genannt, ist ein schonendes Verfahren, bei dem nur mit kleinen Schnitten operiert wird. Für Sie als Patient bedeutet das weniger Schmerzen und eine schnellere Heilung. Auch offene rekonstruktive chirurgische Eingriffe werden vom Team der Sportklinik durchgeführt.

Wir helfen Ihnen bei

  • Kniegelenk (Meniskus, Kreuzbänder)

  • Schultergelenk (Rotatorenmanschette, Luxation)

  • Sprunggelenk

  •  Hüftgelenk

  •  Ellenbogen

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Eine Arthrosokopie kann sowohl zur Diagnose als auch zur Therapie von Gelenkbeschwerden genutzt werden. In aller Regel klären wir unseren Befund aber zusätzlich zu einer ausführlichen Untersuchung mit bildgebenden Verfahren wir Röntgen, MRT oder CT ab.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Eine Arthroskopie kann unter Voll- oder Teilnarkose durchgeführt werden und ist weitgehend unblutig. Über winzig kleine Hautschnitte führen wir eine Kamera und Operationsinstrumente am betroffenen Gelenk ein. Die Bilder werden sofort auf einen Monitor übertragen, so dass der Chirurg jederzeit bestens informiert ist.

Während der Arthroskopie können wir mit kleinen Schneidewerkzeugen entweder gerissenes Gewebe, das Schmerzen verursacht entfernen, oder zum Beispiel einen verletzten Meniskus rekonstruieren.

Krankenhausaufenhalt

Die Dauer Ihres Aufenthaltes richtet sich nach der Art des Eingriffes. Wir führen Arthroskopien in der Regel stationär durch. Sie kommen am Tag der Operation in unser Krankenhaus und werden 3 bis 4 Tage danach entlassen. Je nach notwendigem Operationsverfahren kann sich aber auch eine längere stationäre Behandlung anschließen.

Die Vorbereitung auf die Operation erfolgt einige Tage vorher und beinhaltet neben einer Untersuchung, der notwendigen schriftlichen Aufklärung über die Operation, gegeben falls dem Anfertigen neuer Röntgenbilder und der Laborkontrolle auch das Gespräch mit dem Narkosearzt.

 

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Jeder Patient erhält nach der Operation ein individuell auf seine Erkrankung angepasstes Protokoll zur Nachbehandlung. Die krankengymnastische Übungsbehandlung mit Bewegungsübungen, Muskelstärkung und Gangschulung ist sehr wichtig. Diese beginnt schon am Tag nach der Operation im Krankenhaus und sollte nach Entlassung von Ihnen fortgeführt werden. So kann Ihr Gelenk schnellstmöglich genesen.

Seite teilen: