Leber- und Gallenwegserkrankungen

Veränderungen im Lebergewebe, Abflussstörungen der Gallenwege und krankhafte Veränderungen der Gallenblase sind häufig. Sollte bei Ihnen ein operativer Eingriff notwendig sein, gilt für uns die Devise: so schonend wie möglich, so ausgedehnt wie erforderlich.

Wir helfen Ihnen bei:

  • Lebertumoren und Leberzysten
  • Gallengangsveränderungen (Stenosen, Tumore)
  • Gallenblasenerkrankungen (Gallensteine, Entzündungen, Tumore)

Der erste Schritt: die richtige Diagnostik

ACH_Leber- und Gallenwegserkrankungen_72

Die richtige Diagnostik ist entscheidend, allerdings nicht immer einfach. Bildgebende Verfahren (Computer- und Magnetresonanztomografie oder Ultraschalluntersuchungen) sind nahezu immer erforderlich, häufig auch gastroenterologische Untersuchungen bis hin zur Darstellung von Gallen- und Bauchspeicheldrüsengängen (ERCP) mithilfe einer speziellen Magendarmspiegelung. Dabei können wir auch Probeentnahmen oder Punktionen durchführen.

Ganz auf Sie abgestimmt: unser Behandlungsangebot

ACH_Leber 2_72

Bei einfachen Leberzysten und beim Gallensteinleiden ist die minimalinvasive laparoskopische Operation Standard und nahezu immer erfolgreich anwendbar. Bei den seltenen komplexeren Gallengangsveränderungen oder bei größeren Tumoren können auch ausgedehntere Operationsschritte mit komplizierteren Rekonstruktionsverfahren erforderlich sein, bei denen der offene Zugang Vorteile bietet.

Gallenblasensteine führen häufig zu Beschwerden (siehe unten). Typisch ist ein Druckgefühl, manchmal ist dies mit einer Übelkeit verbunden, die kurz nach den Mahlzeiten auftritt. Seltener sind regelrechte Koliken und die akute Entzündung der Gallenblase, welche rasch zu einem zunehmenden Dauerschmerz führt und so schnell wie möglich behandelt werden muss.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung

Nach unkomplizierten minimalinvasiven Gallenblasenentfernungen sind im Anschluss an den kurzen Krankenhausaufenthalt meist keine weiteren Kontrollen oder Maßnahmen erforderlich. In anderen Fällen können regelmäßige Kontrollen der Leberwerte oder bildgebender Befunde sinnvoll oder sogar notwendig sein. Auch bei allen Fragen nach einem operativen Eingriff sind wir immer für Sie da.

Weiterführende Informationen

Sie erreichen uns

Mo
8.00 - 15.30 Uhr
Di
8.00 - 15.30 Uhr
Mi
8.00 - 15.30 Uhr
Do
8.00 - 15.30 Uhr
Fr
8.00 - 12.00 Uhr

Seite teilen: