Digitale Durchleuchtung

Dieses Röntgenverfahren erlaubt insbesondere die Diagnostik von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Galle und der Nieren. Darüber hinaus kommt das Gerät bei Gefäßuntersuchungen der Arterien und Venen zum Einsatz.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit ist die interventionelle Radiologie.

Hierbei werden beispielsweise Gefäßverengungen mittels Ballonerweiterung oder Anlage von Flüssigkeitsdrainagen durch vorherige Punktion durchgeführt.

Seite teilen: