Diagnostik von Schlafstörungen

In unserem Schlaflabor messen wir Ihren Schlafverlauf, Ihre Schlaftiefe und Ihre Schlafqualität und beziehen weitere Faktoren wie Atmung, nächtliche Bewegungen etc. mit in die Auswertung ein. Dafür greifen wir auf unser drahtloses polysomnographische System (Polysomnographie = Schlafuntersuchung, die diverse Körperfunktionen mit einbezieht) zurück, mit dem wir Ihren Schlaf und Ihren Körper überwachen, während Sie mobil bleiben.

Selbstverständlich sind auch die von Ihnen angefertigten Schlaftagebücher für unsere Diagnostik unverzichtbar, besonders die von Ihnen geschätzte Einschlafdauer, die Aufwachhäufigkeit, die nächtliche Wachdauer, die Gesamtschlafdauer und Ihr subjektives Erholtsein am Morgen.
Nach ein bis drei Nächten in unserem Schlaflabor werden wir die Ursachen Ihrer Schlafstörungen aufgespürt haben und können gemeinsam mit Ihnen einen Therapieplan aufstellen, der Sie dabei unterstützt, zukünftig nachts zu einem erholsamen Schlaf zu finden.

Seite teilen: