Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Angststörungen

Unsere psychosomatischen Ärzte wissen: Menschen, die an Angststörungen leiden, durchleben die Hölle. Panikattacken und Phobien machen ihnen ihr Leben schwer, schwemmen sie aus dem Alltag hinaus und hinein in eine Isolation. Familie und Beruf sind immensen Belastungen ausgesetzt. Doch mit der richtigen Therapie können wir Ihre Probleme gut lösen.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Therapieangebot

In dem schützenden Rahmen der stationären Behandlung in der psychosomatischen Abteilung bessern sich Ihre Symptome im Normalfall schnell. Schweißausbrüche, Atemnot, Herzrasen, Zittern, Kribbeln, Verdauungsstörungen, Ohnmachtszustände und Todesängste – all diesen Beschwerdebildern treten wir hier mit verschiedenen Entspannungsverfahren gegenüber und sorgen für schnelle Linderung. Es folgen psychotherapeutische Sitzungen, in denen die Ursachen Ihrer Ängste erforscht und bearbeitet werden, Körpertherapien, die individuell auf Ihre Symptome ausgerichtet sind. Und Verhaltenstherapien, die neues Selbstvertrauen schaffen sollen. Auch eine anxiolytische (angstlösende) Medikation kann notwendig sein. Diese setzen wir mit Augenmaß und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ein. Sollten Sie Fragen dazu haben, sprechen Sie uns gern an.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

In unseren Tageskliniken unterstützen wir Sie gern, den stationär begonnenen Prozess fortzusetzen und neue Interaktionsmuster zu festigen. Details dazu legen wir gern schon während Ihres stationären Aufenthalts gemeinsam mit Ihnen fest. Die Weiterbehandlung kann in einer unserer Tageskliniken erfolgen – in den Räumlichkeiten der Tagesklinik Rissen hier auf unserem Gelände oder auch in der Tagesklinik Ulmenhof in Winterhude. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben, wir informieren wir Sie genauer!

Seite teilen: