Körpertherapien

Lebenskrisen und Traumata sind sowohl auf der seelischen als auch auf der körperlichen Ebene tief verankert und müssen somit auch über den Körper angesprochen und bearbeitet werden. Die Körpertherapien setzen da an, wo sich seelische Konflikte manifestieren: in der Muskulatur, in der Atmung, im Bewegungsapparat.

Dabei steht Ihnen bei uns in der Psychosomatischen Privatklinik eine ganze Reihe an Therapieformen zur Auswahl:

Feldenkrais

Sogenannte blinde Stellen in der Wahrnehmung verursachen körperliche und geistige Blockaden, die mit Hilfe der Feldenkrais-Methode verhindert oder wieder aufgelöst werden können. Die Feldenkrais-Methode wird in langsamen, ruhigen Bewegungen ausgeführt, damit feine Unterschiede erkannt und Änderungen auf leichte und harmonische Art herbeigeführt werden können. Auf diese Weise werden neben der verbesserten Eigenwahrnehmung auch die sozialen und emotionalen Kompetenzen ausgebildet.

Die Feldenkrais-Methode wird als Einzel- und Gruppentherapie angeboten und ist eine gute Hilfe, um Stress abzubauen.

Tanz- und Bewegungstherapie

Diese Therapieform ist ein tiefenpsychologisch orientiertes Verfahren, das die Körperwahrnehmung sowie auch den emotionalen und körperlichen Ausdruck fördert. Im Rahmen der Therapie werden Körpererinnerungen wiederbelebt und konflikthafte Themen aufgearbeitet und mit Hilfe von frei improvisierten Tänzen und Bewegungen zum Ausdruck gebracht. Ziel der Tanz- und Bewegungstherapie ist es, Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen.

Das Verfahren findet sowohl in der Gruppe als auch im Einzelkontakt statt.

Seite teilen: