Rheumaorthopädie

Sind die medikamentösen Therapiemöglichkeiten ausgeschöpft oder ist aufgrund der Schwere der Erkrankung eine Operation angeraten, stehen bei der Rheumatoiden Arthritis verschiedene Operationsverfahren zur Auswahl.

Möglich sind kleine Eingriffe, bei denen die Rheumaknoten entfernt werden, ebenso gelenkerhaltende Operationen wie zum Beispiel die Entfernung der Gelenkinnenschleimhaut (Synovialektomie) oder Vorfuß-/Zehenrekonstruktionen. Darüber hinaus führen wir bei Patienten mit Rheumatoider Arthritis auch komplexe Gelenkersatzoperationen verschiedenster Gelenke (Endoprothetik) sowie Versteifungsoperationen (Arthrodese) durch.

Welchen Eingriff wir vornehmen, entscheiden wir gemeinsam mit Ihnen. Dabei haben wir stets Ihre Gesamterkrankung im Blick und wissen um die besondere Sorgfalt, die bei rheumakranken Patienten geboten ist.

Sollten Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gern an – beispielsweise in der Rheumasprechstunde von PD Dr. Oliver Niggemeyer (freitags 8 bis 12 Uhr).

Folgende Endoprothesen (Implantate, die Gelenke ganz oder teilweise ersetzen) implantieren wir bei Patienten mit Rheumatoider Arthritis:

Endoprothesen

Fingergelenks-Endoprothesen

Bei der rheumatischen Zerstörung von Fingergelenken kommen neben der Versteifungsoperation (Arthrodese) auch Fingergelenks-Prothesen zum Einsatz.

Ellenbogengelenksendoprothesen

Auch das Ellenbogengelenk wird häufig durch die Rheumatoide Arthritis zerstört. Daraus resultiert dann eine Instabilität, die die Beweglichkeit des Gelenkes stark eingeschränkt und häufig die Mobilität und damit auch die Selbstständigkeit im Alltag wesentlich beeinträchtigt.

Durch die Implantation einer Ellenbogengelenksendoprothese kann eine Verbesserung der Stabilität und der Beweglichkeit hergestellt werden und die eigene Mobilität im Alltag wiedererlangt werden.

Expertenvideo

Theresa von Tiedemann im Gespräch mit Dr. Wolfgang Herzberg

In diesem Video erläutert der Rheumaorthopäde Priv.-Doz. Dr. Oliver Niggemeyer, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie im Asklepios Westklinikum Hamburg, welche Möglichkeiten die Rheumaorthopädie bietet und wann eine Operation sinnvoll ist.
 

Seite teilen: