Unterrichtsmodul zur Polyneuropathie („Viel-Nerv-Krankheit“)

Bei jedem dritten Diabetiker greift der chronisch erhöhte Blutzucker irgendwann die Nerven an – damit ist die Polyneuropathie (griechisch für „Viel-Nerv-Krankheit“) eine der häufigsten Folgeerkrankungen des Diabetes. Die feinen Nervenfasern leiden unter dem hohen Blutglukosespiegel, woraufhin sich ihre Nervenhülle auflöst, die Folge: eine schmerzhafte Polyneuropathie, ein diabetisches Nervenleiden, das sich durch Kribbeln oder schmerzhaftes Brennen äußern kann und sich von den Zehenspitzen über den Fuß bis über den Knöchel hinaus ausbreitet.

In unserem Unterrichtsmodul zur Polyneuropathie informieren wir Sie, wie sich die Polyneuropathie verhindern lässt und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt.

Seite teilen: