Dreidimensionale Sonographie

Der sogenannte „3D/4D-Ultraschall“ ist eine Form des Ultraschalls, welcher erst vor wenigen Jahren entwickelt wurde. Mittels eines speziellen Schallkopfes wird das Volumen einer Struktur erfasst und kann dann nach Berechnung des Computers dreidimensional als Oberflächenbild dargestellt werden. Diese Form des Ultraschalls kann während einer Schwangerschaft dann sinnvoll sein, wenn eine zuvor mittels der 2D-Ultraschalluntersuchung festgestellte Fehlbildung des Kindes genauer untersucht werden soll.

Seite teilen: