Tumorerkrankungen des Magen-Darm-Trakts

Unsere Experten der Viszeralmedizin behandeln gut- und bösartige Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Das Spektrum unserer Abteilung umfasst - teilweise in Kooperation mit unserer Partnerklinik Asklepios Klinik Barmbek - die operative und konservative Behandlung gut- und bösartiger Erkrankungen des Dünn- und Dickdarms, die Behandlung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen sowie die Chirurgie des Enddarms.

Zudem helfen wir Ihnen bei bösartigen Erkrankungen der Leber, der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse sowie der Speiseröhre, des Magens und der hormonbildenden Organe (Schilddrüse, Nebenniere).

Unsere Stärke ist die Vernetzung der Chirurgie, der Gastroenterologie und der Endoskopie unter einem Dach. Durch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit unserer Experten können wir die gesamte Diagnostik und Therapie aus einem Guss gewährleisten. Wir vermeiden Doppeluntersuchungen und verfügen über kurze Wege - sowohl untereinander als auch zu Ihnen. In unserer hochspezialisierten Abteilung können Sie auf eine leitliniengerechte Behandlung und menschliche Kompetenz zählen, die den Patienten als Partner ernst nimmt.

Sofern es gerechtfertigt ist, greifen wir auf minimalinvasive Operationsverfahren zurück. Für die Festlegung komplexerer Therapien halten wir eine wöchentliche Konferenz, ein sogenanntes Tumorboard, ab. Dieses dient der Behandlungsplanung bei bösartigen Erkrankungen. Hier prüfen wir im Verbund mit Experten verschiedener medizinischer Fachrichtungen den Zustand eines Patienten und planen die möglichen Behandlungsoptionen. Durch den Verbund mit der onkologischen Abteilung der Asklepios Klinik Barmbek stehen sämtliche onkologische Therapieoptionen zur Verfügung, die neben der Operation auch eine Chemo- oder Strahlentherapie umfassen können.

Nicht alle bösartigen Erkrankungen bedürfen einer stationären Therapie. Daher sind in unserem Tumorboard auch die niedergelassenen Experten der onkologischen Praxen Lerchenfeld und Jenfeld regelhaft vertreten. Durch die Diskussion der Krankheitsbilder unserer Patienten im Tumorboard ergeben sich Abstimmungen auf kurzem Wege sowie kurzfristige, effektive und leitliniengerechte Behandlungsstrategien. Regelmäßig vertreten sind dabei neben den Onkologen und den Chirurgen die Gynäkologen, die Radiologen, die Strahlentherapeuten und die Pathologen. Meist noch am selben Tag besprechen wir mit dem betreffenden Patienten die Ergebnisse der fachübergreifenden Abstimmung.

Seite teilen: