Vorsorgeuntersuchung des Mannes

Entsprechend den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Urologie sollte bei Männern ab dem 45. Lebensjahr eine jährliche Vorsorgeuntersuchung zur Früherkennung von bösartigen Tumoren durchgeführt werden.

Wir bieten entsprechende Vorsorgeuntersuchungen an.

Diese umfassen:
 

  • Prostata-Untersuchung
  • Abtastung des Enddarms
  • Untersuchung der Haut und der Lymphknoten
  • Abtastung des Genitals
  • Blutdruckmessung
  • Stuhluntersuchung auf okkultes („verborgenes“) Blut, ab dem 50. Lebensjahr


Weitere sinnvolle Untersuchungen sind die Bestimmung des Prostatatumormarkers (PSA), die Ultraschalluntersuchung vom Enddarm aus (transrektaler Ultraschall), die Urinuntersuchung auf Blasenkrebs sowie die Ultraschalluntersuchung der Nieren und der Hoden.

Sofern bei Familienangehörigen Prostatakrebs besteht (Risikofaktoren), sollte die Vorsorge bereits ab dem 40. Lebensjahr beginnen.

Vorsorgeuntersuchungen können Leben retten – nehmen Sie sie unbedingt wahr.

Sprechen Sie uns an

Sie erreichen uns

Mo
7.00 - 16.00 Uhr
Di
7.00 - 16.00 Uhr
Mi
7.00 - 16.00 Uhr
Do
7.00 - 16.00 Uhr
Fr
7.00 - 13.30 Uhr

Seite teilen: