Physiotherapie, Ergotherapie und Prävention

Unser Leistungsangebot

Physiotherapie

Das Einsatzgebiet der Physiotherapie erstreckt sich auf fast alle medizinischen Bereiche. Dazu gehört zum Beispiel die Physiotherapie nach Verletzungen an Bewegungsorganen (Arthrose, Knochenbrüche, Bänder- und Sehnenverletzungen und Verletzungen der Muskulatur), Physiotherapie bei neurologischen Erkrankungen (z.B. Schlaganfall, Parkinson, MS, Nervenengpasssyndrome, Kopfschmerzen oder Schwindel), Physiotherapie bei Schädigungen der Wirbelsäule (Bandscheibenvorfall, Gleitwirbel, Skoliose, Osteoporose, Verengungen des Wirbelkanals oder akuter Kreuzschmerz) oder Physiotherapie bei geplantem oder erfolgten Gelenkersatz.

Dabei ist es irrelevant ob die ärztliche Therapie konservativ ist, oder ob bei Ihnen eine Operation geplant oder bereits durchgeführt wurde.

Die Ziele in der Physiotherapie sind immer individuell und richten sich nach dem Beschwerdebild, dem Alltag und den Zielen eines jeden Patienten.

In unterschiedlicher Gewichtung gehören aber immer die Schmerzlinderung, eine verbesserte Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination sowie der Ausgleich muskulärer Dysbalancen dazu. Ihr Therapeut nutzt eine Kombination aus aktiven und passiven Behandlungstechniken, um gemeinsam mit Ihnen ein bestmögliches Therapieergebnis zu erzielen.

Behandlungstechniken und –Konzepte:

  • Allgemeine Krankengymnastik
  • Manuelle Therapie
  • Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis (PNF)
  • Kiefergelenksbehandlungen (CMD)
  • Gerätegestützte Krankengymnastik
  • Atemtherapie

Das gesamte Spektrum der Physiotherapie kann auch als sektorale Heilpraktikerleistung in Anspruch genommen werden, ohne ärztliche Verordnung.

Ergotherapie

"Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist es, die Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.“ (DVE – Deutscher Verband der Ergotherapeuten; 08/2007)
Behandlungsverfahren:

  • motorisch-funktionelle Behandlung
  • Sensomotorisch-perzeptive Behandlung
  • Hirnleistungstraining/ neuropsychologisch orientierte Behandlung
  • Psychisch-funktionelle Behandlung

Die Therapie kann sowohl in Form von Einzel- als auch Gruppentherapien durchgeführt werden.

Um Ihnen optimal helfen zu können, haben wir uns auf die Behandlung erwachsener Patienten spezialisiert.

Ergotherapie in der Neurologie:

In der Neurologie werden Patienten mit Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems behandelt.
Häufige Krankheitsbilder sind: Schlaganfall, Multiple Sklerose, Schädel-Hirn-Trauma, Morbus Parkinson und Multiple Sklerose.
Es kommt zu den verschiedensten Funktionsbeeinträchtigungen, wie Lähmungen, Sensibilitätsstörungen, Koordinationsstörungen, Wahrnehmungsstörungen oder kognitive Beeinträchtigungen.

Ziele der Ergotherapie sind:

  • Anbahnung und Training physiologischer und funktioneller Bewegungsabläufe
  • Förderung der Grob- und Feinmotorik
  • Üben von Aktivitäten des beruflichen und privaten Alltags
  • Training kognitiver Fähigkeiten

Konzepte und Methoden:

  • Bobathkonzept
  • Kognitiv therapeutische Übungen nach Perfetti
  • Johnstone-Konzept (Johnstone Splint- Luftpolsterschienen)
  • Spiegeltherapie
  • computergestütztes Training mit Cogpack

Ergotherapie in der Orthopädie/Handchirugie

In der Orthopädie und Handchirurgie werden Patienten mit degenerativen Erkrankungen, Verletzungen der Knochen, Gelenke, Sehnen, Muskeln und Nerven behandelt.
Häufige Krankheitsbilder sind: Arthrose, chronische Polyarthritis, Frakturen, Amputationen, Karpaltunnelsyndrom, Dupuytren´sche Kontraktur, CRPS, Arthrosen, rheumatische Erkrankungen.
Häufig auftretende Störungen sind Einschränkungen in der Bewegungsfähigkeit, Kraftminderung, Lähmungen, Fehlstellungen und Schmerzen

Ziele der Ergotherapie:

  • frühzeitige Aktivierung nach Ruhigstellung
  • Wiederherstellung der größtmöglichen Handlungsfähigkeit in Alltag und Beruf
  • Schmerzlinderung
  • ADL-Training (Aktivitäten des täglichen Lebens)
  • Muskelfunktionstraining
  • Sensibilitätstraining
  • aktive und passive Gelenkmobilisation
  • Narbenbehandlung
  • Hilfsmittelberatung/ Anpassung

Behandlungsmethoden:

  • Manualtherapeutische Behandlungstechniken
  • Narbenbehandlung
  • Feinmotoriktraining
  • Physikalische Therapie: Paraffinbad
  • Hilfsmittelberatung
  • Anleitung zu Eigenübungen

Ergotherapie in der Psychiatrie

Am Standort Ochsenzoll haben wir uns auf die Behandlung erwachsener psychiatrischer Patienten spezialisiert.
In der Psychiatrie behandeln wir Patienten mit psychotischen, neurotischen und psychosomatischen Störungen, sowie Suchterkrankungen.
Häufige Krankheitsbilder sind: neurotische Störungen (z.B. Ängste), Depressionen, Schizophrenien, affektive Störungen, dementielle Syndrome, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen (z.B. Borderline-Störungen)

Ziele der Ergotherapie:
Stabilisierung; Förderung und (Wieder-)Herstellung von:

  • Psychischen Grundleistungsfunktionen (Antrieb; Motivation, Belastbarkeit, Ausdauer)
  • Emotionalen Kompetenzen
  • Einem positiven Selbstbild, Selbstvertrauen
  • Kommunikations- und Interaktionsfähigkeit
  • Kognitiven Funktionen (Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit)
  • Lebenspraktischen Fähigkeiten

Behandlungsmethoden:

  • Ausdruckszentriertes, kompentenzzentriertes Arbeiten – Gestaltungstherapie mit z.B. Ton, Peddigrohr, Holz, Seidenmalerei...
  • Strukturierungstraining
  • Entspannungs- und Achtsamkeitstraining
  • ADL-Training
  • DBT – Dialektisch-behaviorale Therapie

Physikalische Therapie

Die Ziele der physikalischen Therapie sind unter anderem die Verbesserung der Durchblutung, die Aktivierung des Stoffwechsels und die Spannungsregulation in der Muskulatur. Dies führt dann zur Linderung von Schmerzen und einem verbesserten Bewegungsgefühl.

Behandlungstechniken und Konzepte:

  • Klassische Massage
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Fango und Heiße Rolle
  • Kryotherapie (Behandlung mit Eis)
  • Therapeutisches Flossing
  • Narbenmobilisation mittels therapeutischem Schröpfen
  • Elektrotherapie und therapeutischer Ultraschall

Gesundheits- und Präventionstraining

Nehmen Sie Ihre Gesundheit (wieder) in die eigene Hand, egal ob Sie körperlichen Beeinträchtigungen vorbeugen oder erneute Verletzungen verhindern möchten.

Sowohl in der Prävention als auch in der Rehabilitation geht es um die Steigerung Ihrer grundmotorischen Eigenschaften: Ausdauer, Beweglichkeit, Dehnfähigkeit, Kraft und Koordination. Eine gut trainierte Muskulatur und eine gute Ausdauer und Beweglichkeit steigern nicht nur Ihr Wohlbefinden, sondern stützen auch den gesamten Bewegungsapparat und beugen vielen Krankheiten wie beispielsweise Rückenleiden vor. Das Training findet im Rahmen eines Kurses oder mit einem individuellen Trainingsplan in der Medizinischen Trainingstherapie statt.

Ihre Möglichkeiten zu trainieren:

  • 10er Karte MTT
  • 5er Karte MTT
  • Qi Gong
  • Yoga
  • Präventiver Rückenzirkel
  • Autogenes Training inkl. Übungsheft

Physiotherapeuten

Sport- und Ergotherapeuten

Sie erreichen uns

Mo
07.30 bis 20.00 Uhr
Di
07.30 bis 20.00 Uhr
Mi
07.30 bis 20.00 Uhr
Do
07.30 bis 20.00 Uhr
Fr
07.30 bis 16.00 Uhr

Seite teilen: