Station für Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit

Station O32 A - Oberärztin: Susanne Schulze - Stationsleitung: Torsten Vogler

Wir möchten unsere Patienten bei der Entwicklung neuer Perspektiven für ein suchtmittelfreies Leben unterstützen. Wir wissen, dass die Langzeitabstinenz oft ein Fernziel und keineswegs immer das aktuell zu erreichende Ziel ist. Dafür bieten wir viele Hilfestellungen bei der Entwicklung adäquater Pläne und Ziele für einen neuen Lebensabschnitt an.

Die psychische und körperliche  Stabilisierung der Patienten steht dabei immer an erster Stelle. Die Patienten erwartet ein strukturierter Tagesablauf, eine aktive Teilnahme am Behandlungsprogramm erwarten wir, denn dieses kann helfen wieder:

  • Ideen zu entdecken
  • Ziele neu zu entwickeln
  • Verwirklichung von Zielen zu sichern
  • Sich auszuprobieren
  • Spaß zu haben
  • körperlich zu stärken
  • Kreativität zu entdecken
  • Tagesstruktur wieder zu finden
  • Entspannung zu erleben

Wir möchten die Auseinandersetzung des Patienten mit seiner Abhängigkeitserkrankung  stets mit Akzeptanz und Einfühlungsvermögen begleiten - und dabei immer seine Individualität angemessen berücksichtigen.

Unser Behandlungsangebot

  • Therapeutische Einzelgespräche
  • Therapeutische Gesprächsgruppen
  • Gruppentherapie für Psychoedukation
  • soziales Kompetenztraining in Gruppen
  • Co-therapeutische Betreuung durch das Pflegeteam
  • Sozialarbeiterische Betreuung
  • Diagnostische Verfahren, inkl. internistischer Diagnostik
  • Kunsttherapie
  • Bewegungstherapie
  • Akupunktur
  • Aromatherapie
  • Sozialpädagogischer Fachdienst

Ziel der Behandlung

Wir möchten Sie bei der Entwicklung neuer Perspektiven für ein suchtfreies  Leben  nach der Entzugsbehandlung unterstützen.  Dafür bieten wir Hilfe bei der Entwicklung  individueller Perspektiven an.

Ziele der Behandlung können sein:

  • psychische Stabilisierung
  • körperliche Stabilisierung
  • Medikamentöse Einstellung
  • sofern mögl. Organisierung einer nachstationären Weiterbetreuung/- Behandlung.
  • Kontakt zu Selbsthilfegruppen
  • Erwerb von Wissen über ihre Erkrankung

Kontakt

Asklepios Klinik Nord - Ochsenzoll
Klinik für Abhängigkeitserkrankungen

Station O32 A: Qualifizierter Entzug von Alkohol und Medikamenten (Haus 3, 2. OG)

Besucheranschrift: Henny-Schütz-Allee 3
Postanschrift: Langenhorner Chaussee 560
22419 Hamburg

Tel. Aufnahmebüro: (0 40) 18 18-87 23 60
(Montag - Freitag 10:00-16:00 Uhr)
Tel. Station: (0 40) 18 18-87 23 93 (rund um die Uhr)

Seite teilen: