Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.
     
  • Abstand wahren und Mund-Nase-Bedeckung: Bitte achten Sie beim Betreten unserer Klinik darauf, den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (Erklärfilm zur richtigen Handhabung auf der Website des IFN)

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Medizin für Früh- und Neugeborene

Beratung und Vorsorge auf der Wochenstation

Vorsorge und die Vermeidung von Krankheit sind wichtige Bausteine in der Medizin. Die Vorsorgeuntersuchungen für Kinder werden in das so genannte „gelbe Heft“, das die Kinder von nun an stets begleitet, eingetragen. Die erste Vorsorgeuntersuchung findet gleich nach der Geburt statt. Sie heißt „U1“ und wird von dem Arzt oder der Hebamme durchgeführt, die bei der Geburt anwesend sind.

Die zweite Vorsorgeuntersuchung heißt „U2“. Sie wird frühestens im Alter von 48 Stunden von einem erfahrenen Kinderarzt durchgeführt. Auf unserer Wochenstation finden diese Untersuchungen täglich statt.

Muttermilchernährung

Zertifikatslogo_Babyfreundliche_Geburtsklinik

Muttermilch ist eine besonders gute Ernährung. Als babyfreundliches Krankenhaus unterstützen wir Sie, Ihr Kind mit Muttermilch zu ernähren. Wir begleiten Sie vom ersten Stillversuch im Kreißsaal bis zur Entlassung mit Ihrem (voll-)gestillten Kind, und wir helfen, Möglichkeiten und Wege zu finden, wenn es mit dem Stillen „mal nicht so klappt“.

Unreife und kranke Früh- und Neugeborene

Auf unserer Neonatologischen Intensivstation kümmern wir uns umfassend um extrem unreife Kinder und kranke Früh- und Neugeborene. Wir setzen auf eine familienorientierte, individuelle, entwicklungsfördernde Betreuung, die – wann immer nötig – um modernste medizinische Technologien ergänzt wird.

Unsere Behandlungsschwerpunkte

I. Extreme Unreife

Extrem unreife Kinder müssen vorausschauend und umfassend betreut werden, so können sie auch außerhalb des Mutterleibes wachsen und gesund bleiben. Unser gesamtes Team ist hochqualifiziert und hat langjährige Erfahrungen. Mit diesem unserem sehr empathischen Team gelingt es besonders gut, auch ehemals sehr unreife Kinder gesund, mit guten Perspektiven für ihr gesamtes Leben nach Hause in ihre Familien zu entlassen.

II. Schwere Erkrankungen des Früh- und Neugeborenen

Bei schweren Erkrankungen von Früh- und Neugeborenen ist der rasche Einsatz medizinischer Maßnahmen, wie wir ihn in unserer Klinik sichern können, von herausragender Bedeutung.

Modernste Diagnose- und Therapietechnologien nutzen wir kompetent und zielgerichtet, wenn sie nötig sind, beschränken ihren Einsatz aber auf ein optimales Minimum.Gerade in diesen Phasen verlieren wir auch die ganzheitliche, entwicklungsfördernde Betreuung nicht aus dem Blick und unterstützen und bestärken Sie als Eltern sehr, einen besonders engen Kontakt zu Ihrem Kind zu halten.

III. Komplexe Erkrankungen des Früh- und Neugeborenen

Insbesondere komplizierte Erkrankungen von Neugeborenen können häufig bereits vorgeburtlich diagnostiziert werden. Dies ermöglicht es uns, schon vor dem Start ins Leben im interdisziplinären Team aus Praenatalmedizinern, Geburtshelfern, Neonatologen, Kinderchirurgen, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen, Humangenetikern, Radiologen und weiteren Partnern gemeinsam mit den werdenden Eltern erfolgreiche Therapiekonzepte zu entwickeln und umzusetzen.

Unsere Partnerabteilungen: Kinderchirurgie, MKG, Neurochirurgie, Praenatalmedizin, Geburtshilfe.

Versorgung des Früh- und Neugeborenen

Unser Team kümmert sich mit viel Erfahrung sehr individuell um die uns anvertrauten Patienten. Gemeinsam mit Ihnen als Eltern schaffen wir auch im Krankenhausumfeld ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit.

  1. Familienorientierte, individuelle, entwicklungsfördernde Betreuung – Wir sind uns der Verletzlichkeit der uns anvertrauten Patienten sehr bewusst. Die Kinder verbringen bei uns Teile einer Lebensphase, die Körper und Geist sehr prägt. Es ist unsere Überzeugung, dass Spitzenmedizin nur die besten Ergebnisse hat, wenn man dabei den einzelnen Patienten nicht aus dem Blick verliert.
     

    - Wir respektieren die Schlaf-Wach-Rhythmen der Kinder.
    - Wir halten unangenehme Sinneseindrücke möglichst fern.
    - Wir vertrauen auf Ihre Kompetenz als Eltern.
     

  2. Sicherheit, Geborgenheit und Familie für das Früh- und Neugeborene – Mutterwerden/Vaterwerden bedeutet nicht selten, bis dahin so nicht erfahrene Gefühle von Verantwortung und dem Bedürfnis zu beschützen zu erleben. Wenn Ihr Neugeborenes in unserer Abteilung betreut wird, möchten wir Ihnen ermöglichen, für Ihr Kind als Mutter /Vater ganz nah zu sein, Ihre Kompetenz als Eltern zu entwickeln, Ihre Rolle aus Mutter/Vater schon in den ersten Lebensstunden ausfüllen zu können – auch wenn es scheinbar nicht möglich ist, das zu schaffen, wenn das Neugeborene direkt medizinisch betreut werden muss.

Seite teilen: