Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Infektionen im Bundesgebiet müssen wir leider ab dem 02. November 2020 ein Besuchsverbot aussprechen. Kontakte und die damit verbundene potentielle Verbreitung des Corona-Virus sollen so bestmöglich eingeschränkt werden.

Die folgenden Gruppen sind von dem Besuchsverbot ausgenommen: 

  • Palliative Patienten
  • Eltern von Kindern
  • Väter von neugeborenen Kindern
  • Weitere Härtefälle

 

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
  • Abstand wahren und Mund-Nase-Bedeckung: Bitte achten Sie beim Betreten unserer Klinik darauf, den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (Erklärfilm zur richtigen Handhabung auf der Website des IFN)

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Fortschreitende (progressive) Entwicklungsstörungen

Bei fortschreitenden motorischen, geistigen oder allgemeinen Entwicklungsstörungen muß an das Vorliegen von  neurogenerativen, neurometabolischen oder neuromuskulären Erkrankungen gedacht werden. Die Diagnostik bei solchen Störungen wird entweder kurzzeitstationär  oder im Kinderambulanzzentrum durchgeführt.

Ein abgestuftes Vorgehen je nach der Symptomatik ist notwendig und wird mit den Eltern nach der Erstuntersuchung besprochen. Die notwendige bildgebende und neurophysiologische Diagnostik  wird in unserer Klinik vorgehalten, je nach Bedarf erfolgt eine Gewebeentnahme zur neurohistologischen Diagnostik, die Labordiagnostik erfolgt in Speziallaboren mit bundesweiten Ansprechpartnern.

Seite teilen: