Schädigungen und Erkrankungen der Wirbelsäule

Jeder Mensch leidet mindestens einmal im Leben an Rückenschmerzen. Eine genaue Untersuchung durch Ihren Arzt ist unabdingbar. So kann die Ursache gefunden und eine gezielte Therapie gewährleisten werden.

Erkrankungen der Wirbelsäule können entweder konservativ oder operativ behandelt werden. Maßgeblich hierfür sind Ihre Beschwerden und die Empfehlung Ihres Arztes.

Unser Team der Physiotherapie behandelt am häufigsten die folgenden Krankheiten:

  • Akuter Kreuzschmerz (akuter Lumbago, umgangssprachlich Hexenschuß))
  • Bandscheibenvorwölbung
  • Bandscheibenvorfall
  • Verengung des Wirbelkanals (Spinalkanalstenose)
  • Wirbelgleiten (Spondylolisthesis)
  • Blockaden von Wirbeln
  • Wirbelkörperbrüche
  • Haltungsschäden
  • Abnahme der Knochendichte (Osteoporose)
  • Verdrehung der Wirbel (Skoliose)

Therapieziele

Die Behandlungsziele sind eine verbesserte Haltung, gutes Zusammenspiel der Rumpfmuskulatur sowie der stabilisierenden Muskeln der Wirbelsäule. Hier hat sich neben der Einzeltherapie die Medizinische Trainingstherapie als wirkungsvolle Methode etabliert. Gemeinsam werden wir mit den für Sie geeigneten Maßnahmen Ihren Rücken stärken.

Seite teilen: