Physiotherapie nach orthopädischen/unfallchirurgischen Operationen

Die Krankengymnastik ist ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung nach Operationen am Bewegungsapparat ( orthopädisch/ chirurgisch). Zu diesem Fachgebiet gehört eine Vielzahl an Verletzungen und Erkrankungen. Ihre Nachbehandlung richtet sich daher immer nach Art und Umfang der Operation und der ärtzlichen Vorgabe. Gemeinsam finden wir das für Sie sinnvollste Therapiekonzept.

Zu den häufigsten Operationen, bei denen die Physiotherapie tätig wird gehören:

  • Arthroskopien von Schulter und Knie
  • Osteosynthese von Knochenbrüchen(Verschraubung/Verplattung)
  • Künstlicher Gelenkersatz
  • Sehnennaht (Achillessehne und Rotatorenmanschette)
  • Bandnaht (Kreuzbandplastik)
  • Operationen an der Wirbelsäule
  • Carpaltunnelsyndrom

Die Nachbehandlung richtet sich nach der ärztlichen Vorgabe mit dem Ziel der bestmöglichen Wiederherstellung von Bewegungs- und Funktionsabläufen. Eine entsprechende Hilfsmittelversorgung mit z.B.  Gehhilfen oder speziellen Orthesen wird in der Regel während des Klinikaufenthalts durchgeführt.

Seite teilen: