Elektrophysiologie – Kooperation Asklepios Klinik St. Georg

Einen zusätzlichen Behandlungszweig der Herzrhythmusstörungen stellt die Elektrophysiologische Untersuchung /Ablationstherapie dar, dieser Bereich wird durch die enge Kooperation mit erfahrenen Rhythmologen/Elektrophysiologen aus dem AK St. Georg unterstützt.

In diesem Verfahren werden spezielle Elektrokatheter überwiegend durch die Leistengefäße in das Herz vorgebracht. Durch elektrische Stimulationsmanöver kann der Untersucher nun die Herzrhythmusstörung genau lokalisieren und in bestimmten Fällen über den Katheter veröden (Ablation). Der gesamte Eingriff wird in einer leichten Narkose schmerzfrei durchgeführt.

Durch die Kooperation mit der Abteilung von Prof. Dr. Karl-Heinz Kuck können somit auch komplexe Herzrhythmusstörungen mit diesem Verfahren behandelt werden, zusätzlich bieten wir unseren Patienten die Möglichkeit, sich eine unabhängige Zweitmeinung einholen zu können.

Seite teilen: