Interdisziplinäre Tumorkonferenz

Um jeden Patienten bestmöglich therapieren zu können, besprechen unsere Spezialisten verschiedener Fachbereiche jeden Einzelfall in wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenzen. In diesen bündeln wir Erfahrungen und Fachwissen unterschiedlicher Disziplinen – für Ihre umfassende und differenzierte Versorgung.

Was in den Konferenzen passiert

In den wöchentlichen Tumorkonferenzen stellen unsere Fachärzte die Krebspatienten vor. Das bedeutet, dass Ihr behandelnder Mediziner seinen Fachkollegen Ihren Fall schildert, ohne, dass Sie je zugegen sein müssen. In der anschließenden gemeinsamen Beratung legen unsere Fachspezialisten weitere diagnostische und therapeutische Behandlungen fest. In unserem Brustzentrum stimmen sich für Ihre umfassende Therapie behandelnde Fachärzte unter anderem aus folgenden Bereichen ab: der Gynäkologie (Frauenheilkunde wie Brustoperateur, Gynäkologische Onkologen – Spezialisten für Krebserkrankungen in der Frauenheilkunde), Onkologen (Fachärzte für Krebserkrankungen), Radiologen (Spezialisten für bildgebende, diagnostische Verfahren), Pathologen (Experten für Krankheitsentstehung und ihre körperlich-organischen Auswirkungen) und Strahlentherapeuten (Radioonkologen, Fachmediziner für die Krebsbehandlung mit Strahlung, beispielsweise Röntgenstrahlung).

Unsere Mediziner ergänzen wechselseitig ihr Fachwissen für Ihre bestmögliche Behandlung. Bei Bedarf profitieren wir von weiteren Fachkollegen wie Nuklearmedizinern (Experten für die Behandlung mit radioaktiven Stoffen und Strahlung), Plastischen Chirurgen (Fachärzten für wiederherstellende Chirurgie), Psychoonkologen (Psychotherapeuten für Krebserkrankte) und Humangenetikern (Spezialisten für Veränderungen im menschlichen Erbgut). Damit Sie auch nach dem Aufenthalt bei uns optimal versorgt sind, arbeiten wir eng mit behandelnden niedergelassenen Hausärzten und niedergelassenen Onkologen zusammen und laden sie gegebenenfalls zu unserer Konferenz ein.

Wir richten unsere individuellen Therapieempfehlungen für jeden einzelnen Patienten an den aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften aus. Da Sie nicht bei der Tumorkonferenz anwesend sind, halten wir das Ergebnis für Sie in einem Therapieprotokoll fest. Ihr behandelnder Facharzt bespricht dieses anschließend ausführlich mit Ihnen und beantwortet alle Ihre Fragen.

Hinweise für Ärzte

Die Tumorkonferenzen der Asklepios Klinik Barmbek erkennt die Ärztekammer Hamburg als Fortbildungsveranstaltung sowohl für Ärzte als auch für Studenten an.

Auch niedergelassene Ärzte können ihre Patienten vorstellen. Wir bitten interessierte Mediziner um eine Anmeldung möglichst bis 24 Stunden vor der Konferenz per E-Mail an ni.hansen@asklepios.com. Vielen Dank. Wir freuen uns über neue Impulse und helfen gerne.

Seite teilen: