Plastische Eingriffe

Das Spektrum der plastischen Chirurgie ist weitreichend, wir sind für Ihre Fragen da – von der Narbenbehandlung über Haut- und Weichteiltumore genauso wie bei Verbrennungen. Sprechen Sie uns an.

Wir sind für Sie da

Vereinbaren Sie einen Termin zur ambulanten und stationären Behandlung

Entfernung von Haut- und Weichteiltumoren

Werden Haut- und Weichteiltumore entfernt, bleibt das meist nicht ohne ästhetische und funktionelle Folgen. In der platischen Chirurgie stehen uns verschiedene spezialisierte Operationsverfahren zur Verfügung, um entsprechende Tumore schonend zu entfernen oder enstandene Defekte auszugleichen.

Wir unterscheiden gutartige Veränderungen, wie

  • Fibrome (rundliche Vorwölbung der Haut)
  • Muttermale (Nävi)
  • Warzen
  • gutartige Wucherungen wie Akanthome
  • verschiedene Zysten

und bösartige Veränderungen in Form von Hautkrebs, wie Basaliome oder Spinaliome.

Gutartige Tumore entfernen wir – meist unter lokaler Betäubung – im Rahmen plastisch-chirurgischer Eingriffe. Um ein bestmögliches Ergebnis zu erreichen, sollten Sie mit der Entfernung nicht zu lange warten. 

Bösartige Tumore werden großflächiger entfernt. Daher ist es uns besonders wichtig, Sie bei der ästhetischen Wiederherstellung Ihres Haubildes insbesondere im Gesichtsbereich eng zu begleiten.

Narbentherapie

Wir helfen Ihnen bei

  • Narbenbehandlung /-korrektur
  • Narbenprävention und Reduktion 
  • Kompressionsbehandlung

Narben können durch einen Unfall, als Folge von Verbrennungen oder nach einer Operation entstehen. Sollten Sie eine Narbe als auffällig, störend oder vielleicht sogar als schmerzhaft empfingen, nehmen wir bei Ihnen gerne eine Narbenkorrektur vor. Gemeinsam mit Ihnen stimmen wir den geeigneten Behandlungsweg ab, um Ihre Narben unsauffälliger zu gestalten. Vollständig "wegzaubern" lassen sich diese aber trotz modernster Techniken leider nicht.

Verbrennungen

Bei Verletzungen der Haut oder Unterhaut sind wir für Sie da. Sonneneinstrahlung, starke Kälte, Feuer oder auch Strom können Ihre Haut schädigen. Dabei unterscheiden wir Verbrennungen 1., 2. oder 3. Grades – je nachdem wie tief die Schädigung in die einzelnen Hautschichten vorgedrungen ist. Kleinere Verbrennung versorgen wir direkt vor Ort. Bei großflächigen Verbrennungen verlegen wir Sie in spezialisierte Verbrennungszentren.

Bei der Behandlung unterscheiden wir thermische und nicht thermische Verbrennungsformen: Also eine Verletzung der Haut durch Hitze – wie bei einem offenen Feuer, durch brennende Kleidung oder Verbrühungen – und Verbrennungen die z.B. durch Chemikalien, Strom oder durch Strahlung entstehen. 

Wir helfen Ihnen bei

  • Behandlung von Verbrennungsfolgen
  • Narbenkorrekturen

Bei jeder Behandlung sind wir bemüht, Ihnen die neuesten Verbandsmaterialien und Operationstechniken anzubieten, damit Ihre Narben möglichst unauffällig sind und die Funktion des Gewebes im besten Falle erhalten bleibt.

Seite teilen: