Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Anmeldung zur Geburt und Hebammensprechstunde

Schwanger? Herzlichen Glückwunsch!

Bei Einlingsgeburten ohne Risiko sollte Ihr Termin für alles Administrative rund um die Geburt Ihres Kindes und das Gespräch zur Planung der Geburtsleitung mit dem Arzt und der Hebamme zwischen der 34. und 36. Schwangerschaftswoche stattfinden. Buchen Sie den Termin bitte innerhalb dieser Wochen frühzeitig über unseren Online-Terminkalender.

Sie erwarten Mehrlinge oder es besteht eine Risikoschwangerschaft?

Dann sollte Ihr Kombitermin bereits zwischen der 32. und 34. Schwangerschaftswoche stattfinden. Hier geht's zum Online-Terminkalender.

Anmeldung zur Geburt

Termin vereinbart! Was erwartet mich?

Wir freuen uns auf Sie!

In unserer Sprechstunde erwartet Sie ein individuelles, persönliches Gespräch. Wir werden über Ihr gesundheitliches Befinden vor der Schwangerschaft sprechen, d.h. über bestehende Grunderkrankungen, Voroperationen, ggf. Dauermedikation und psychische/seelische Belastungen. Außerdem klären wir mögliche Schwangerschaftserkrankungen, bekannte Erkrankungen des Ungeborenen und ggf. Ihre gesundheitliche Risiken und/oder die des Ungeborenen.

Eine schriftliche Dokumentation darüber steht später dem Kreißsaalteam zur Verfügung, wenn Sie zur Geburt Ihres Kindes ins PNZ kommen.

Außerdem wollen wir Sie über geburtserleichternde Maßnahmen und die Abläufe im Kreißsaal informieren und sprechen über Ihre Wünsche und Bedürfnisse rund um die Geburt und auf der Wöchnerinnenstation und die Hebammenbetreuung in Schwangerschaft und im Wochenbett.

Bei Mehrlings- und Beckenendlagengeburten und Kaiserschnittgeburten sprechen wir über das Vorgehen und die Planung. 

Übrigens: Gut zu wissen! 

Ein geburtshilflicher Ultraschall und ein CTG erfolgen nur bei Bedarf.

Seite teilen: