Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Sektion für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie

„Wir stellen diejenigen Körperteile wieder her, welche die Natur dem Menschen verliehen und das Schicksal ihm wieder geraubt hat, weniger um die Augen zu entzücken, sondern um dem Geist der Bedrückten Auftrieb zu geben und ihnen seelisch zu helfen.“
Gaspare Tagliacozzi (1546 – 1599), Italienischer Chirurg und Anatom

Sektionsleiter Dr. Dr. K. Mauss
Sektionsleiter Dr. Dr. Karl Mauss

Die Plastische Chirurgie hat zur Aufgabe, die Körperform und Funktion nach Unfällen, Tumorerkrankungen, angeborenen Fehlbildungen oder Verbrennungen  wiederherzustellen. Um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, stehen uns alle Möglichkeiten der modernen Chirurgie zur Verfügung. Das Operieren unter optischer Vergrößerung  und das Nutzen modernster Instrumente ist ein fester Standard. Durch Kreativität und ästhetischem Empfinden versuchen wir gerade bei Körperformungen ein unauffälliges Narbenbild zu erzeugen.

Unser Leistungsspektrum

Rekonstruktive / Wiederherstellende Chirurgie

  • Wiederherstellung der Körperoberfläche und -funktion nach Unfällen, Tumorerkrankungen sowie angeborenen Fehlbildungen

Periphere Nervenchirurgie / Nervenrekonstruktion

  • Therapie der Gesichtsnervenlähmung (Fazialisparesen)
  • Kompressionssyndrome peripherer Nerven
  • Traumatische Nervenläsionen
  • Tumoren peripherer Nerven

Entfernung von Haut- und Weichteiltumoren

Behandlung schwer heilender Wunden

Körperformende Chirurgie

Narbentherapie

  • Narbenkorrektur
  • Narbenprävention und -reduktion

Für Sie zum Download und Ausdrucken

Plastische Chirurgie bei Gesichtsnervenlähmung

Lächeln, blinzeln oder die Stirn runzeln, alles wird vom Gesichtsnerv gesteuert. Wenn das nicht funktioniert, kann eine Gesichtsnervenlähmung vorliegen. Diese kann ganz plötzlich oder nach einer Krankheit entstehen. Dr. Karl L. M. Mauss, Sektionsleiter der plastischen, ästhetischen und rekonstruktiven Chirurgie spricht neben den Ursachen und Symptomen auch über verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Wenn medikamentöse Therapien nicht mehr helfen, kann eine plastische Operation die Lösung sein.

Gesichtsnervenlähmung: 3 Fragen 3 Antworten

Infektionen, Verletzungen im Gesicht und Tumorerkrankungen sind nur einige Ursachen, die zu einer Gesichtsnervenlähmung führen können. Dr. Karl L. M. Mauss, Sektionsleiter der plastischen, ästhetischen und rekonstruktiven Chirurgie bei uns in der Klinik spricht über die Symptome, wie sie behandelt werden und was gemacht werden kann, wenn Medikamente nicht mehr anschlagen.
 

Webinar: Gesichtsnervenlähmung – Hilfe, wenn die Mimik erstarrt

Die Ursachen und Verlaufsformen einer Gesichtsnervenlähmung sind genauso vielfältig wie ihre Prognosen. Mittels modernster OP-Verfahren können der Gesichtsnerv und die mimische Gesichtsmuskulatur wiederhergestellt werden. Lernen Sie die gesamte Bandbreite der Behandlungsmöglichkeiten in unserem Webinar "Sprechstunde Altona IM LIVE-CHAT" kennen. 

Lipödem: 3 Fragen 3 Antworten

Ein Lipödem, auch Reiterhosensyndrom, ist eine Fettverteilungsstörung. Es betrifft vor allem Frauen und tritt oft an den Beinen auf. Es äußert sich unter anderem durch vermehrtes Fettgewebe sowie Schmerzen und Spannungsgefühl in den betroffenen Körperregionen.

Dr. Dr. Karl Ludwig Mauss, Sektionsleiter unserer plastischen, ästhetischen und rekonstruktiven Chirurgie beantwortet, was das Lipödem vom Lymphödem unterscheidet und wie ein Lipödem behandelt wird. 


 

Hautstraffung nach extremer Gewichtsabnahme: 3 Fragen 3 Antworten

Nach einer Schlauchmagen-OP, einer Magenband-OP oder einer Ernährungs- und Lebensumstellung können Menschen weit über 30 Kilogramm Gewicht verlieren. Was bleibt, ist die Haut, die sich nicht mehr zurückbildet.

Dr. Dr. Karl Ludwig Mauss beantwortet, für wen eine Hautstraffung nach extremer Gewichtsabnahme infrage kommt und wie sie durchgeführt wird.

Seite teilen: