Station 7

Herzlich willkommen auf unserer Station 7

Der Südflügel des Altbaukomplexes

Unsere Station 7 ist eine offen geführte sozialpsychiatrische Station mit unter anderem milieutherapeutisch ausgerichteten Behandlungsschwerpunkten für Patienten ab dem 18. Lebensjahr. Sie verfügt über drei Zweibettzimmer und 13 Einzelzimmer.

Unser Spektrum

Auf der Station widmen wir uns einem sehr breiten Spektrum von psychiatrischen Erkrankungen. Meist handelt es sich um Patienten, die wir aus anderen Funktionsbereichen der Klinik übernehmen, wobei sämtliche infrage kommen.  

Zu unserem Behandlungsspektrum gehören:

  • nichtakute psychotische und neurotische Störungen des Erwachsenenalters
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Suchterkrankungen, insbesondere bei gegebener Indikation (Heilanzeige) auch Politoxikomanien (Mehrfachabhängigkeiten)
  • Erkrankungen aus dem gerontopsychiatrischen (psychische Leiden des Alters betreffenden) Bereich

Wir fördern die Selbstversorgung

In die Station ist ein sogenannter „Selbstversorgerbereich“ integriert, innerhalb dessen die Patienten die Möglichkeit haben, ihre Selbständigkeit beziehungsweise Fähigkeiten der Alltagsbewältigung zu erproben und zu fördern.

Voraussetzungen für eine Aufnahme

Für eine Aufnahme auf die Station setzen wir Absprachefähigkeit und relative Selbstständigkeit voraus. Die Station hat keinen eigenen Nachdienst vor Ort, sondern wird bei Bedarf nachts von der Nachbarstation versorgt.

Unser Behandlungskonzept

Das Behandlungskonzept ist sozialpsychiatrisch ausgerichtet, sehr vielschichtig und wird über eine individuelle Planung auch im Rahmen der wöchentlich stattfindenden therapeutischen Visiten den jeweiligen Bedürfnissen und medizinisch-psychiatrischen Erfordernissen der einzelnen Patienten angepasst.

Aufnahme

Die Aufnahme wird durch die Betroffenen oder deren Angehörige, Therapeuten oder Betreuer veranlasst. Es sind spontane, aber auch geplante Aufnahmen möglich.

Wenden Sie sich hierzu bitte an unsere Zentrale Aufnahme.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Lebenspraktisches Training

Im Rahmen der Behandlung auf unser Station 7 bieten wir unseren Patientinnen und Patienten:

  • Einzel- und Gruppenpsychotherapien
  • Einzel- und Gruppenarbeit zur Verbesserung sozialer Kompetenzen
  • medikamentöse Behandlungen einschließlich der Schulung des Umgangs mit Medikamenten
  • Einbindung des sozialen Umfeldes einschließlich Betreuungspersonen, sozialpsychiatrischen Diensten und anderen Einrichtungen
  • Entspannungstherapien
  • Lichttherapie
  • Aromatherapie
  • Sport- und Physiotherapie
  • Ergotherapie (Training von Alltagsfunktionen)
  • lebenspraktisches Training
  • Belastungserprobungen
  • enge Zusammenarbeit mit komplementären Einrichtungen
  • freizeitpädagogische Gruppenangebote

Auch im Anschluss gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung

Neben der stationären Behandlung bieten wir auch tagesklinische beziehungsweise teilstationäre oder ambulante Weiterbehandlungen an.

Eine ambulante Nachbehandlung ist durch die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) möglich.

In den übrigen Bereichen kann das Angebot durch verschiedene ambulante Hilfsangebote ergänzt beziehungsweise erweitert werden.

Unsere sogenannten Asklepios Ambulanten Hilfen (AAH), die Asklepios Ambulante Fachpsychiatrische Pflege (AAFP) sowie unsere Ambulante Soziotherapie bieten professionelle Unterstützung, insbesondere aufsuchende und unterstützende Hilfsangebote im Alltag nach der stationären Behandlung. Damit möchten wir unseren Patienten eine weitestgehend eigenständige Lebensführung ermöglichen und sie vor häufigen Krankenhausaufenthalten bewahren.

Gern können sie uns während Ihres Aufenthaltes auf diese Angebote ansprechen. Wir beraten Sie beziehungsweise Ihren Angehörigen ausführlich hierzu.

Stationskontakt

Tel.: (0551) 402 10 70
E-Mail: s7.goettingen@asklepios.com

Seite teilen: