Individuell orientierte, selbstbestimmte Geburtshilfe

An erster Stelle bei uns stehen immer Ihre Vorstellungen als werdende Eltern. Kinder zu bekommen, ist etwas Natürliches. Insofern verstehen wir unsere Abteilung auch nicht als Krankenhaus. Ihre Sicherheit ist uns sehr wichtig. Wir halten unsere medizinischen Möglichkeiten deshalb wie einen Schutzschirm im Hintergrund immer für Sie bereit. Den Kreißsaal respektieren wir als Ihren privaten Bereich als werdende oder frisch gebackene Eltern. Im täglichen Gespräch mit unseren werdenden Müttern stellen wir fest, dass Mutter und Geburtshelfer eine akute Lage oft ähnlich einschätzen. Bei uns können Sie deshalb sicher sein, dass nichts über Ihren Kopf hinweg entschieden wird. Wir nehmen uns in jeder Situation die Zeit, Sie eingehend zu beraten, sowohl im Kreißsaal als auch auf der Station, bei Ihrer Entbindung oder wenn Sie stillen. Die meisten Probleme können wir ohne äußeres Eingreifen lösen. Sollte es für Sie persönlich aber erforderlich sein, so stehen wir Ihnen mit modernen medizinischen und technischen Hilfsmitteln jederzeit zur Seite.

Je nachdem, wie Sie individuell Schmerzen unter der Geburt erleben und verarbeiten, bieten wir Ihnen ein breites Spektrum an Möglichkeiten, diese Beschwerden zu lindern. Die Bandbreite umfasst unter anderem:

  • homöopathische Arzneien
  • anthroposophische Anwendungen
  • Akupunktur
  • Antibiotika
  • eine rückenmarksnahe Betäubung (PDA: Periduralanästhesie)
  • einen Wehentropf

Nichts davon ist bei uns Standard, Sie als werdende Mutter bestimmen selbst, was Ihnen wann gut tun könnte. Selbstverständlich beraten und begleiten wir Sie dabei.

Ebenso bleibt es Ihren persönlichen Vorlieben überlassen, ob Sie eine Wassergeburt möchten, ob Sie sich hinstellen, hinsetzen oder hinlegen möchten. Nach der Geburt bleibt Ihr Baby so lange bei Ihnen, wie Sie es möchten. Auch für die Versorgung Ihrer Plazenta (Mutterkuchen) und für das Abnabeln nehmen wir uns mit Ihnen gemeinsam so viel Zeit, wie Sie eben brauchen.

Wenn Sie planen, Ihr Kind zu stillen, füttern wir es in der Regel nicht. Lässt der Platz auf unserer Station es zu, können wir auch den frisch gebackenen Vater mit aufnehmen.

Auch den Zeitpunkt Ihrer Entlassung bestimmen Sie im Wesentlichen selbst. Unserer Erfahrung nach variiert die Dauer Ihres Aufenthalts bei uns von wenigen Stunden bis ca. eine Woche nach der Geburt. Denn jede Mutter ist nach der Geburt unterschiedlich erschöpft.

Selbstverständlich haben unsere erfahrenen Hebammen und Ärzte immer ein offenes Ohr für Ihre individuellen Anliegen während Ihrer Schwangerschaft oder vor Ihrer Entbindung. Bitte sprechen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie am besten einen persönlichen Gesprächstermin.

Sollte Ihr Baby in einer Beckenendlage, also mit dem Po statt mit dem Kopf nach unten, liegen, so bieten wir Ihnen nach gut informierter persönlicher Besprechung zum einen den Versuch einer sanften äußeren Wendung etwa drei bis vier Wochen vor der Geburt an. Wir helfen Ihnen aber auch dabei, Ihr Kind vaginal oder per Kaiserschnitt zur Welt zu bringen – auch in diesem Fall empfehlen wir Ihnen in der Regel, Ihre natürlichen Wehen abzuwarten.

Auch bei besonderen Situationen, etwa wenn Sie Zwillinge erwarten, unter einer Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) leiden oder Ihr errechneter Entbindungstermin bereits überschritten ist, begleiten wir Sie mit umfassender Fachkompetenz und Erfahrung sowie moderner Medizintechnik auf Ihrem individuellen Weg. Wir wollen Ihnen ermöglichen „Ihre“ einzigartige Geburt zu erleben – wir wollen ihnen nicht „unsere“ Geburt aufzwingen.

Als Geburtshelfer leisten wir Ihnen vor allem kenntnisreichen und einfühlsamen Beistand. Einen wichtigen Teil der Arbeit müssen Sie als werdende Mutter selbst leisten. Unsere Hilfe liegt in der Betreuung und darin, dass wir eingreifen, wenn es nötig ist. Auf diese Weise können Sie Ihre Entbindung in unserem Haus in einer entspannten Atmosphäre und in menschlichem Respekt voreinander erleben. Natürlich bieten wir Ihnen die nötige Sicherheit entsprechend den geburtshilflichen Standards in einer modernen Klinik. Aber gleichzeitig geben wir Ihnen auch den größtmöglichen persönlichen Gestaltungsfreiraum, ähnlich wie bei einer Hausgeburt.

Wie gut unser System funktioniert, beweist unsere außergewöhnlich niedrige Verlegungsrate. Einschließlich Notfällen und Routineabklärungen müssen wir nur 3 % der Kinder verlegen, 97 % kommen hier zur Welt. Sollte doch einmal eine Notsituation eintreten, so versorgt unser speziell dafür geschultes Kreißsaal-Team Sie sofort und kompetent. Eine Kinderklinik ist uns per Hotline direkt angeschlossen, die qualifizierten Kinderärzte sind im Notfall innerhalb von zwölf Minuten mit kompletter Ausstattung hier. Ihr Kind wird dann bei Bedarf in der Kinderklinik in Speyer weiterbehandelt, Sie selbst in der dortigen Frauenklinik.

Gern nehmen wir uns die Zeit für ein persönliches Gespräch, in dem wir Ihnen in Ruhe alle Ihre Fragen zu unseren Behandlungsmöglichkeiten erläutern. Sprechen Sie uns bitte einfach an oder vereinbaren Sie gleich einen Termin.

Seite teilen: