Endometriosen

Endometriose sind gutartige Wucherung der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Sollten Sie unter Beschwerden wie starken Schmerzen vor Ihrer Regelblutung leiden oder ungewollt kinderlos sein, so zögern Sie nicht, Kontakt zu unseren erfahrenen Spezialisten aufzunehmen, damit wir Ihnen bestmöglich helfen können. Diese Symptome können auf eine sogenannte Endometriose hindeuten. Bei dieser oft spät oder gar nicht entdeckten Erkrankung wächst Schleimhaut, die eigentlich in Ihrer Gebärmutter siedeln sollte, in anderen Regionen des Körpers – zum Beispiel am Bauchfell, am Eierstock oder an anderen Organen – und verursacht Beschwerden. Diese „ausgewanderte“ Schleimhaut unterliegt ebenfalls Ihrem hormongesteuerten Monatszyklus.


Um auf schonende Weise die Ursachen Ihrer Beschwerden herauszufinden und bei Bedarf mögliche Zysten oder Schleimhautwucherungen direkt zu entfernen, empfehlen wir in der Regel eine Bauchspiegelung  (innere Untersuchung Ihres Bauchraums mit einer feinen Spezialsonde). Nach diesem minimalinvasiven Eingriff, für den wir unsere Patientin nur kurz in eine Narkose versetzen, darf sie meist schon nach wenigen Tagen wieder nach Hause.

Bei einigen unserer Patientinnen kann eine weiterführende Hormontherapie bei einer Endometriose hilfreich sein. Selbstverständlich besprechen wir eine solche Empfehlung zunächst mit Ihnen. Falls Sie sich dafür entscheiden, leiten wir eine entsprechende Therapie in Zusammenarbeit mit Ihrem Gynäkologen ein.

Welche Behandlung die für Sie persönlich am besten geeignete ist, das entscheiden aber immer Sie selbst nach eingehender Beratung durch und in enger Abstimmung mit unseren Fachärzten.

Seite teilen: