Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117

 

  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert. ► Wählen Sie den Notruf 112

 

  • Besuchseinschränkungen:
    Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

 

  • Bei Fragen rund um das neuartige Coronavirus:
    ► Hotline Landesamt f. Gesundheit: 09131 / 6808-5101

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Adipositasassoziierte Hypoventilation

Als Komplikation des massiven Übergewichts kommt  es teilweise zu einer Abschwächung der Atmung nachts, bedingt durch die mangelnde Ausdehnungsfähigkeit des Zwerchfells im Liegen. Kennzeichen sind hier neben dem Sauerstoffmangel nachts auch der Anstieg der Kohlendioxidwerte (CO2 ist das Abgas des Stoffwechsels!). Dadurch kann es zusätzlich zu den typischen Beschwerden der Schlafapnoe auch zu  morgendlichen Kopfschmerzen kommen.

Die Messung der nächtlichen CO2-Werte sind nur mit speziellen Instrumenten möglich, diese werden dann zusätzlich zur üblichen Polysomnographie eingesetzt. Therapeutisch ist in solchen Fällen dann neben dem Offenhalten der Atemwege auch eine Erhöhung der Atemtiefe erforderlich, dies ist nur mit speziellen Beatmungsgeräten dann erreichbar.

Seite teilen: