Atmungstherapie

Atmungstherapeuten sind erfahrende und zertifizierte Spezialisten in der Betreuung von Patienten mit pneumologischen Erkrankungen. In Deutschland ist der Atmungstherapeut kein Ausbildungsberuf, sondern eine von der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. zertifizierte Weiterbildung, die in der Asklepios Lungenklinik Gauting mitentwickelt wurde.

Atmungstherapie kommt vor allem bei Atemnot, Husten und Auswurf zum Einsatz. Im Vordergrund steht dabei steht die Schulung der Patienten in Bezug auf ihre Erkrankung, die individuelle Auswahl der Inhalationsinstrumente sowie die Anwendung der Inhalationen. Besonderer Wert wird auf das Verhalten bei akuter Atemnot und ihre Vermeidung gelegt. In Zusammenarbeit mit der Physiotherapie wird den Patienten das individuelle Sekretmanagement gezeigt und geübt. Die Schulung zur nicht-invasiven Beatmung, der Umgang mit der Beatmungsmaske und dem Beatmungsgerät werden in der Atmungstherapie vertieft. Die Anleitung und Aufklärung der Sauerstofflangzeittherapie sowie die Raucherentwöhnung ergänzen das Angebot der Atmungstherapie.

Atmungstherapeuten (DGP) sind erfahrene und zertifizierte Spezialisten in der Betreuung von Patienten mit pneumologischen Erkrankungen. In Deutschland ist der Atmungstherapeut kein Ausbildungsberuf, sondern eine von der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. zertifizierte Weiterbildung, die in der Asklepios Lungenklinik Gauting mitentwickelt wurde. Mittlerweile betreut ein Team von neun Mitarbeitern unsere Patienten auf der Intensiv/Weaningstation sowie auf den Stationen allgemeine Pneumologie und Thoraxchirurgie.

Die fachübergreifende Rolle und die Verknüpfung aus Medizin, Pflege, Physiotherapie, medizinisch-technischer Assistenz und Sozialarbeit tragen zum Therapieerfolg bei und steigern erfahrungsgemäß die Zufriedenheit unserer Patienten.

Seite teilen: