Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117

 

  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert. ► Wählen Sie den Notruf 112

 

  • Besuchseinschränkungen:
    Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

 

  • Bei Fragen rund um das neuartige Coronavirus:
    ► Hotline Landesamt f. Gesundheit: 09131 / 6808-5101

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Klinische Studien bei fortgeschrittenem Lungenkrebs und Pleuramesotheliom

Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Klinik, als Lungenkrebszentrum in Kooperation mit dem Klinikum der LMU, liegt auf der Behandlung von fortgeschrittenem Lungenkrebs und des malignen Pleuramesothelioms im Rahmen von aktuellen, internationalen klinischen Studien.

Unser Ziel ist es, in jeder Therapiesituation unseren Patienten neben der etablierten Standardtherapie auch neue Therapiemöglichkeiten (wie beispielsweise neue Medikamente) anbieten zu können, die sich derzeit in klinischer Entwicklung befinden. Bei diesen, meist weltweit durchgeführten Studien werden keine Medikamente erstmals am Menschen getestet, so dass durchaus Erfahrungen zur Wirkung und möglichen Nebenwirkungen vorliegen und diese Studien auch als sicher bezeichnet werden können. Beispielsweise haben wir Patienten mit einem Plattenepithelkarzinom der Lunge in Rahmen einer Studie mit Immuntherapeutika behandelt. Aufgrund der Überlegenheit dieses Medikaments bezüglich Überlebenschancen und Nebenwirkungen gegenüber der Standardtherapie, ist dieses Medikament nun zugelassen und  in der Zweitlinie als Standarttherapie anerkannt. Aktuell können wir unseren Patienten eine Immuntherapie in vielen Fällen anbieten, bei denen diese derzeit noch nicht zugelassen ist. Insgesamt wird also unser Behandlungsspektrum durch unsere Therapiestudien erheblich verbreitert. Das Ziel für unsere Patienten bleibt allerdings gleich: Wir möchten Ihnen die bestmögliche, individuelle Therapie anbieten. Informationen zu laufenden Phase I-III Studien können direkt bei Dr. Reinmuth oder Dr. Duell angefordert werden.

Seite teilen: