Traumjob und 6.000€ Traumstarterprämie*

Du bist examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder examinierter Altenpfleger (w/m/d) und träumst von einem Job mit einem tollen Team, idealen Arbeitsbedingungen und vielen Mitarbeiterangeboten?

 

Wir legen sogar noch 6.000 €* drauf!

 

Bewirb dich jetzt!
Bild: Junge Frau freut sich

* Voraussetzungen für den Erhalt der "Starterprämie":

  • Ein von dir und uns unterzeichneter Arbeitsvertrag als examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder Altenpfleger (w/m/d)
  • Du warst in den letzten 36 Monaten vor Beginn des Arbeitsverhältnisses nicht innerhalb des Asklepios-Konzerns (einschließlich Tochtergesellschaften) als Arbeitnehmer/Auszubildender beschäftigt.
  • Dein Anspruch auf die erste Hälfte der Starterprämie entsteht am ersten Tag nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses. Nach 18 Monaten Betriebszugehörigkeit erwirbst Du den Anspruch auf den zweiten Teil der Starterprämie.
  • Dein Anspruch auf "Starterprämie" ist ausgeschlossen, wenn dein Arbeitsverhältnis vor oder am Stichtag endet oder sich im gekündigten Zustand befindet.
  • Die "Starterprämie" in Höhe von EUR 6.000,00 wird dir als Bruttozahlung gewährt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden: Datenschutzerklärung

Pleurakarzinose und Pleuraerguss

Eine Pleurakarzinose ist der Befall des Brustfells (Pleura) durch Metastasen eines bösartigen Tumors, welche häufig mit der Bildung eines Pleuraergusses (Flüssigkeitsansammlung im Rippenfellspalt) vergesellschaftet ist.

Wir helfen Ihnen bei

Pleuraergüsse sind eine häufige Komplikation von Tumorerkrankungen jeden Ursprungs. Über eine Verdrängung der Lunge im starren Brustkorb kann es hierbei zu schwerwiegenden Symptomen wie Atemnot, Husten oder Schmerzen kommen. Neben medikamentösen Therapien bieten wir auch über unsere Thoraxchirurgische Abteilung die Durchführung einer minimal-invasiven Thorakoskopie (Brusthöhlenspiegelung). Dabei kann zum einen eine diagnostische Abklärung bei noch ungeklärter Ursache, wie gleichzeitig auch eine Pleurodese (Verklebungsbehandlung) zur Verhinderung einer weiteren Wasserbildung erfolgen. Überdies bieten wir die Anlage eines Pleura-X-Katheters zur ambulanten, dauerhaften Ergussableitung nach außen an, mit dem die betroffenen Patientinnen und Patienten nach entsprechender Schulung auch nach Hause entlassen werden können. Unnötige, komplikationsträchtige und häufig belastende Einzelpunktionen können hierdurch vermieden werden.    

Seite teilen: