Malignes Pleuramesotheliom

Das maligne Pleuramesotheliom ist eine sehr seltene bösartige Wucherung des Rippenfells, welche sehr häufig mit einem früheren Umgang mit Asbest im beruflichen oder privaten Umfeld verbunden ist.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Wegen des zumeist sehr flächenhaften Wachstums entlang des Rippen- und Lungenfells (Überzug der Lunge, Innenauskleidung der Brusthöhle) ist eine Therapie schwierig. Oft kommen hier operative Eingriffe zur Linderung von tumorbedingten Beschwerden wie Atemnot infolge eines häufigen begleitenden Pleuraergusses zum Einsatz, darüber hinaus wird im Laufe der Erkrankung meist auch eine Chemotherapie zur Kontrolle des Tumorwachstums eingesetzt und auch bestrahlt. Als Zentrum für Lungenerkrankungen haben wir trotz der Seltenheit viel Erfahrung mit Patienten mit Pleuramesotheliom. Das Angebot an klinischen Studien variiert und kann an unserem Zentrum erfragt werden.

Seite teilen: