Traumjob und 6.000€ Traumstarterprämie*

Du bist examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder examinierter Altenpfleger (w/m/d) und träumst von einem Job mit einem tollen Team, idealen Arbeitsbedingungen und vielen Mitarbeiterangeboten?

 

Wir legen sogar noch 6.000 €* drauf!

 

Bewirb dich jetzt!
Bild: Junge Frau freut sich

* Voraussetzungen für den Erhalt der "Starterprämie":

  • Ein von dir und uns unterzeichneter Arbeitsvertrag als examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder Altenpfleger (w/m/d)
  • Du warst in den letzten 36 Monaten vor Beginn des Arbeitsverhältnisses nicht innerhalb des Asklepios-Konzerns (einschließlich Tochtergesellschaften) als Arbeitnehmer/Auszubildender beschäftigt.
  • Dein Anspruch auf die erste Hälfte der Starterprämie entsteht am ersten Tag nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses. Nach 18 Monaten Betriebszugehörigkeit erwirbst Du den Anspruch auf den zweiten Teil der Starterprämie.
  • Dein Anspruch auf "Starterprämie" ist ausgeschlossen, wenn dein Arbeitsverhältnis vor oder am Stichtag endet oder sich im gekündigten Zustand befindet.
  • Die "Starterprämie" in Höhe von EUR 6.000,00 wird dir als Bruttozahlung gewährt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden: Datenschutzerklärung

Behandlung der Lungentuberkulose

Patienten mit Lungentuberkulose werden von unserem äußerst erfahrenen langjährigen Team von Ärzten und Schwestern/Pflegern behandelt und betreut. Dabei hat der professionelle Umgang mit verschiedensten Nationalitäten, Sprachen und Kulturen bei uns Tradition. Intensive Patienten-aufklärung durch Filme und Vorträge schaffen die Voraussetzung für eine erfolgreiche Fortführung der antituberkulösen Weiterbehandlung auch nach Entlassung. Selbstverständlich finden auch Angehörige jederzeit einen ärztlichen Ansprechpartner.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Die Diagnostik erfolgt nach modernsten und umfassendsten Methoden in einem der weltweit 26 Referenzlabors der WHO, das an unser Haus angegliedert ist.

Für die Diagnose von Tuberkulose stehen verschiedene Testmethoden zur Verfügung.

  • Immunologische Bluttests, sog. IGRA-Test (z.B. Quantiferontest)
  • Bakteriologischer Nachweis
  • Röntgenuntersuchung, ergänzend ggf. auch eine Computertomografie
  • Bronchoskopische Diagnostik, einschl. endobronchialem Ultraschall

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Zur wirksamen Behandlung von Tuberkulose stehen uns unterschiedliche Medikamente (sog. Antituberkulotika) zur Verfügung. Therapiert wird stets mit einer Kombination mehrerer Präparate, die sich in ihren Wirkmechanismen und Wirkorten unterscheiden. So können die Erreger in ihrer Vermehrung gestoppt und wirksam getötet werden. Vorteil der Kombinationstherapie ist die Verhinderung von resistenten Keimen. Über eine individuelle Therapie beraten wir sie gerne.

Seite teilen: