Neurologische Spezialsprechstunde für Patient:innen mit Spätfolgen einer COVID-19-Erkrankung

Neurologie (Asklepios Fachklinikum Teupitz)
Anschrift
Neurologie
Adresszusatz
Haus: 1
Etage: EG

Sprechstunden

Mo
Nach Vereinbarung
Di
Nach Vereinbarung
Mi
Nach Vereinbarung
Do
Nach Vereinbarung
Fr
Nach Vereinbarung

Überweisung durch einen Nervenarzt, Neurologen, Psychiater oder Rheumatologen

Krankheitsbilder

Die Infektion mit SARS-CoV-2 kann – unabhängig von der Schwere der Symptome im Rahmen der akuten Erkrankung – langanhaltende körperliche und psychische Symptome verursachen. Auch 6 Monate nach Abklingen der akuten Infektion haben bis zu einem Drittel der Betroffenen neurologische oder psychiatrische Symptome.

Die Art der Symptome und Beschwerden ist vielfältig. Ein großer Teil der Patienten berichten uns über eine ausgeprägte Abgeschlagenheit, Energielosigkeit und verminderte Ausdauer bei körperlicher und geistiger Tätigkeit („Fatigue“).

Die Einschränkung der geistigen Leistungsfähigkeit gehört ebenso zu den häufigen Symptomen, an denen Menschen nach überstandener Corona-Infektion leiden können. Das kann vielfältige Bereiche betreffen, zum Beispiel Gedächtnis, Aufmerksamkeit und Konzentration.

Nicht selten beschreiben Betroffene ein Gefühl wie Nebel im Kopf („Brain Fog“). Häufig entstehen Ängste, Symptome einer Depression oder Schlafstörungen. Auch Kopfschmerzen, Geschmacksstörungen und andere neurologische Ausfälle können nach überstandener Infektion bestehen bleiben.

Leistungen

Sollten Sie körperliche oder psychische Beschwerden nach Ihrer Corona-Infektion oder infolge der sozialen Auswirkungen der Pandemie bei sich wahrnehmen, können wir Sie unterstützen.

Wir bieten Ihnen eine umfassende Diagnostik, die alle Bereiche abdeckt und von einem multiprofessionellen Team bestehend aus Neurologen, Psychiatern, Psychologen und Therapeuten durchgeführt wird. Die Diagnostik umfasst neben einem ausführlichen Gespräch und einer umfassenden körperlichen Untersuchung je nach Konstellation auch die Durchführung bildgebender (z.B. MRT) und laborchemischer Untersuchungen. Zusätzlich kommt eine ausführliche neuropsychologische Diagnostik zum Einsatz, um zu verstehen, wo genau die Bereiche sind, die therapeutisch angegangen werden müssen.

Die Therapie besteht aus psychotherapeutischen, rehabilitativen und gegebenenfalls auch pharmakologischen Interventionen, die mit Ihnen im Detail besprochen und genau auf Sie abgestimmt werden.

Unser Ziel ist es, Maßnahmen zu ergreifen oder zu bahnen, die dazu führen, dass Ihre Beschwerden nachlassen, dass Sie wieder in Ihr gewohntes Leben zurückfinden können und dass dadurch mehr Lebensqualität und Lebensfreude für Sie entsteht.

Oft wird das nicht durch eine einzige, einfache Maßnahme zu erreichen sein. Dann werden wir mit Ihnen gemeinsam einen Weg festlegen, wie sie dieses Ziel mit unserer Hilfe und ggf. auch durch Inanspruchnahme anderer Institutionen (z.B. Rehakliniken) erreichen können.

Bitte beachten

Voranmeldung

Voranmeldung erforderlich

Patientengruppe

Alle Versicherte

Ihre Ansprechpartner

Bitte um Rückruf

Gerne rufen wir Sie zur Vereinbarung eines Termins für die Neurologische Spezialsprechstunde für Patient:innen mit Spätfolgen einer COVID-19-Erkrankung zurück. Bitte notieren Sie in dem Feld Anmerkungen Ihr konkretes Anliegen.

Anrede *
Datenschutz *

Seite teilen: