Weiterbildungsbefugnisse

  • Innere Medizin und/oder Allgemeinmedizin / Rheumatologie / 36 Monate / LÄK Hamburg / WBO 2005 /

Kurzvita

Höhepunkte der beruflichen Laufbahn

  • 1999 Oberärztin für den Bereich Rheumatologie am Universitätsklinikum Tübingen
  • 2004 Oberärztin in leitender Funktion für den Bereich Rheumatologie am Universitätsklinikum Tübingen
  • 2006 Ärztliche Leitung des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Immunologie, Rheumatologie und Autoimmunerkrankungen (INDIRA) am UKT
  • 2012 Leiterin Rheumatologie am Robert-Bosch Krankenhaus, Zentrum für Interdisziplinäre Rheumatologie Stuttgart, Schwerpunktpraxis Bad-Cannstatt

Weiterbildung Zusatzbezeichnung

  • 1996 Innere Medizin - Teilgebiet Rheumatologie
  • 1999 Innere Medizin - Teilgebiet Hämatologie/Internistische Onkologie
  • 2006 Hochschuldidaktik in der Medizin

Universitäre Ausbildung

  • 1989 Studium der Humanmedizin
  • Habilitation mit dem Thema „Zur Pathogenese, Epidemiologie und Therapie des M. Behçet'
  • Promotion mit dem Thema „Differenzierung der HLA-Spezifität B13 mit Hilfe monoklonaler Antikörper“

Mitgliedschaften in medizinischen Fachgesellschaften

  • American Academy of Sciences
  • American College of Rheumatology
  • Berufsverband Deutscher Rheumatologen
  • Deutsche Gesellschaft für Immunologie
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin
  • Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie
  • International Society of Behcet`s Disease
  • Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Rheumazentren
  • Wissenschaftliches Kuratorium der Rheumatologischen Fortbildungsakademie

Forschung & Lehre

Forschungsschwerpunkte

  • Autologe Stammzelltransplantation bei Autoimmunerkrankungen
  • Interdiziplinäre Rheumatologie
  • Pathogenese, Diagnostik und Therapie des M. Behcet

Wissenschaftliche Auszeichnungen und Preise

  • 2004 Preis der Deutschen Uveitis-Gesellschaft für die Arbeit „Treatment of ocular Behçet`s disease with human recombinant interferon alpha2a“
  • 2009 Forschungspreis der Fa. Wyeth für das POPAP Projekt (Prevalence of psoriatic arthritis in patients with psoriasis)
  • 2010 Lehrpreis (3. Platz) der Medizinischen Fakultät Tübingen für das Curriculum Rheumatologie (iKlic)
  • 2010 Posterpreise der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie für Arbeiten zu Morbus Behcet
  • 2011 Preis der Deutschen Uveitis-Gesellschaft (DUAG) für die Arbeit „Long-term remission after cessation of interferon-alpha treatment in patients with severe uveitis due to Behçet's disease“

Seite teilen: