Prof. Dr. Jens E. Meyer

Chefarzt

Prof. Dr. Jens E. Meyer

Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

Zuständigkeitsbereich

HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen

Sprachen

Deutsch, Englisch

Sprechstunden

Sehen Sie sich meine Sprechstunden an und vereinbaren Sie einen Termin.

Direktkontakt für Zuweiser

Sie müssen JavaScript aktivieren, um diese Information abrufen zu können.

DocCheck Authentifizierung

Bitte authentifizieren Sie sich über

Weiterbildungsbefugnisse

  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde / FA Hals-Nasen-Ohrenheilkunde / 24 Monate / LÄK Hamburg / WBO 2005 /
  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde / FA Hals-Nasen-Ohrenheilkunde / 36 Monate / LÄK Hamburg / WBO 2005 /
  • Zusatzweiterbildung / Allergologie / 18 Monate / LÄK Hamburg / WBO 2005 /
  • Zusatzweiterbildung / Medikamentöse Tumortherapie / 12 Monate / LÄK Hamburg / WBO 2005 /
  • Zusatzweiterbildung / Plastische Operationen / 24 Monate / LÄK Hamburg / WBO 2005 /

Kurzvita

Höhepunkte der beruflichen Laufbahn

  • 2003 Gastprofessor für Chirurgie, Yale Universität, Klinik für Chirurgie, Abteilung für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, USA
  • 2005 Reviewertätigkeit für diverse, wissenschaftliche Zeitschriften
  • 2009 W2 Professor für klinische und experimentelle HNO-Heilkunde am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck

Weiterbildung Zusatzbezeichnung

  • Laserschutzfachkunde
  • Strahlenschutzfachkunde

Facharztweiterbildung

  • 1997 HNO-Heilkunde, Yale Universität, Medizinische Universität (1997-1998)
  • 1998 HNO-Heilkunde, Christian-Albrechts-Universität, Medizinische Fakultät (1998-2003)

Universitäre Ausbildung

  • 1997 1990 Christian-Albrechts-Universität, Deutschland, Arzt (1990-1997)
  • 1997 1997 Yale Universität, USA, USMLE Step 1, TOEFL-Test (1997)
  • 1999 2000 Christian-Albrechts-Universität, Deutschland, Doktor der Medizin (1996-1999)
  • 2005 2003 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Weiterbildung Spezielle HNO-Chirurgie (2003-2005)
  • 2006 2006 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Privatdozent für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (2005-2006)
  • 2007 2005 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Oberarzt (2005-2007)
  • 2007 2007 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Plastische Operationen (2005-2007)
  • 2008 2008 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Allergologie (2008)
  • 2009 2009 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Medikamentöse Tumortherapie (2008-2009)
  • 2011 2009 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck,W2 Professor für klinische und experimentelle HNO-Heilkunde, Leitender Oberarzt (2009-2011)

Mitgliedschaften in medizinischen Fachgesellschaften

  • 2007- heute Arbeitsgemeinschaft Interdisziplinäre Arbeitsgruppe “Tumoren der Kopf-Hals-Region” in der DKG
  • 2011- heute Arbeitsgemeinschaft für kraniofaziale und laterale Schädelbasischirurgie
  • American Association of Otorhinolaryngologists, Head and Neck Surgeons (AAO-HNS)
  • Deutsche Gesellschaft für Schädelbasischirurgie
  • Deutscher Berufsverband für Ärzte
  • GEC-ESTRO
  • 1997- heute Deutsche Gesellschaft für Hals-, Nasen- und Ohren-Heilkunde und Kopf-Hals-Chirurgie (DGHNO)
  • 1999- heute European Academy of Asthma and Clinical Immunology (EACCI)
  • 2000- heute Norddeutsche Gesellschaft für zervikofaziale Chirurgie
  • 2004- heute American Head and Neck Society
  • 2005- heute Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
  • 2006- heute Deutschen Krebsgesellschaft (DKG)
  • Amtierender Präsident der Norddeutschen Gesellschaft für Otorhinolaryngologie und zervikofaziale Chirurgie

Weitere Qualifikation

  • Ausbilder der Deutschen Gesellschaft für Ultraschallmedizin (DEGUM)
  • ICH-GCP Zertifikat
  • Prüfarzt nach KKS-Richtlinien
  • Schlafmedizin nach den BUB-Richtlinien der Bundes-KV

Forschung & Lehre

Forschungsschwerpunkte

  • Host Defense Peptides bei entzündlichen und tumorösen Erkrankungen von Kopf-Hals-Patienten (Otitis media, Chronische Rhinosinusitis, Onkogenese, Direkte, antitumorale Wirkung auf Kopf-Halskarzinome, Molecular Imaging von Entzündungen und Tumoren)
  • Image-adaptierte Brachytherapie
  • Ultraschalldiagnostik von Kopf-Hals-Patienten
  • Ultraschalldiagnostik von Kopf-Hals-Patienten
  • Versorgungsforschung/Lebensqualität

Wissenschaftliche Interessen

  • Image-adaptierte Brachytherapie
  • Minimal-invasive Chirurgie
  • Mittelohrerkrankungen, -chirurgie mit implantierbaren Hörgeräten und Neurootologie
  • Nasennebenhöhlenerkrankungen mit Allergologie
  • Onkologie mit Schädelbasis und Orbita
  • Plastische Operationen/plastisch-rekonstruktive Chirurgie
  • Ultraschalldiagnostik von Kopf-Hals-Patienten
  • Versorgungsforschung/Lebensqualität

Wissenschaftliche Auszeichnungen und Preise

  • 1997, 1998 Preisträger Dr. Helmut-Robert-Gedächtnis-Stiftung
  • 1998, 2000, 2002 Travel Award der SmithKline-Beecham-Stiftung
  • 2000 Plester-Promotionspreis der Deutschen Gesellschaft für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie
  • 2003 Travel Award der European Academy of Asthma and Clinical Immunology, Paris
  • 2004 Korrespondierendes Ehrenmitglied der American Head and Neck Society
  • '2006 Fortbildungszertifikat der Ärztekammer Schleswig-Holstein
  • 2010 Mitglied Editoral/Advisory Board Open Journal of Otorhinolaryngology
  • 2011 Fortbildungszertifikat der Ärztekammer Hamburg

Aktuelle Lehrtätigkeit

  • Diverse Operationskurse, Deutschland und USA
  • HNO-Blockunterricht, Asklepios Medical School, Hamburg
  • HNO-Frontalunterricht Wahlfach-, PJ-Studenten, Universitätsklinikum Eppendorf
  • HNO-Studentenunterricht, Universität zu Lübeck

Seite teilen: