Prof. Dr. Jens E. Meyer

Chefarzt

Prof. Dr. Jens E. Meyer

Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

Zuständigkeitsbereich

HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen

Sprachen

Deutsch, Englisch

Direktkontakt für Zuweiser

Sie müssen JavaScript aktivieren, um diese Information abrufen zu können.

DocCheck Authentifizierung

Bitte authentifizieren Sie sich über

Weiterbildungsbefugnisse

  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde / FA Hals-Nasen-Ohrenheilkunde / 24 Monate / LÄK Hamburg / WBO 2005 /
  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde / FA Hals-Nasen-Ohrenheilkunde / 36 Monate / LÄK Hamburg / WBO 2005 /
  • Zusatzweiterbildung / Allergologie / 18 Monate / LÄK Hamburg / WBO 2005 /
  • Zusatzweiterbildung / Medikamentöse Tumortherapie / 12 Monate / LÄK Hamburg / WBO 2005 /
  • Zusatzweiterbildung / Plastische Operationen / 24 Monate / LÄK Hamburg / WBO 2005 /

Kurzvita

Höhepunkte der beruflichen Laufbahn

  • 2003 Gastprofessor für Chirurgie, Yale Universität, Klinik für Chirurgie, Abteilung für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, USA
  • 2005 Reviewertätigkeit für diverse, wissenschaftliche Zeitschriften
  • 2009 W2 Professor für klinische und experimentelle HNO-Heilkunde am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck

Weiterbildung Zusatzbezeichnung

  • Laserschutzfachkunde
  • Strahlenschutzfachkunde

Facharztweiterbildung

  • 1997 HNO-Heilkunde, Yale Universität, Medizinische Universität (1997-1998)
  • 1998 HNO-Heilkunde, Christian-Albrechts-Universität, Medizinische Fakultät (1998-2003)

Universitäre Ausbildung

  • 1997 1990 Christian-Albrechts-Universität, Deutschland, Arzt (1990-1997)
  • 1997 1997 Yale Universität, USA, USMLE Step 1, TOEFL-Test (1997)
  • 1999 2000 Christian-Albrechts-Universität, Deutschland, Doktor der Medizin (1996-1999)
  • 2005 2003 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Weiterbildung Spezielle HNO-Chirurgie (2003-2005)
  • 2006 2006 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Privatdozent für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (2005-2006)
  • 2007 2005 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Oberarzt (2005-2007)
  • 2007 2007 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Plastische Operationen (2005-2007)
  • 2008 2008 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Allergologie (2008)
  • 2009 2009 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Medikamentöse Tumortherapie (2008-2009)
  • 2011 2009 Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck,W2 Professor für klinische und experimentelle HNO-Heilkunde, Leitender Oberarzt (2009-2011)

Mitgliedschaften in medizinischen Fachgesellschaften

  • 2007- heute Arbeitsgemeinschaft Interdisziplinäre Arbeitsgruppe “Tumoren der Kopf-Hals-Region” in der DKG
  • 2011- heute Arbeitsgemeinschaft für kraniofaziale und laterale Schädelbasischirurgie
  • American Association of Otorhinolaryngologists, Head and Neck Surgeons (AAO-HNS)
  • Deutsche Gesellschaft für Schädelbasischirurgie
  • Deutscher Berufsverband für Ärzte
  • GEC-ESTRO
  • 1997- heute Deutsche Gesellschaft für Hals-, Nasen- und Ohren-Heilkunde und Kopf-Hals-Chirurgie (DGHNO)
  • 1999- heute European Academy of Asthma and Clinical Immunology (EACCI)
  • 2000- heute Norddeutsche Gesellschaft für zervikofaziale Chirurgie
  • 2004- heute American Head and Neck Society
  • 2005- heute Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
  • 2006- heute Deutschen Krebsgesellschaft (DKG)
  • Amtierender Präsident der Norddeutschen Gesellschaft für Otorhinolaryngologie und zervikofaziale Chirurgie

Weitere Qualifikation

  • Ausbilder der Deutschen Gesellschaft für Ultraschallmedizin (DEGUM)
  • ICH-GCP Zertifikat
  • Prüfarzt nach KKS-Richtlinien
  • Schlafmedizin nach den BUB-Richtlinien der Bundes-KV

Forschung & Lehre

Forschungsschwerpunkte

  • Host Defense Peptides bei entzündlichen und tumorösen Erkrankungen von Kopf-Hals-Patienten (Otitis media, Chronische Rhinosinusitis, Onkogenese, Direkte, antitumorale Wirkung auf Kopf-Halskarzinome, Molecular Imaging von Entzündungen und Tumoren)
  • Image-adaptierte Brachytherapie
  • Ultraschalldiagnostik von Kopf-Hals-Patienten
  • Ultraschalldiagnostik von Kopf-Hals-Patienten
  • Versorgungsforschung/Lebensqualität

Wissenschaftliche Interessen

  • Image-adaptierte Brachytherapie
  • Minimal-invasive Chirurgie
  • Mittelohrerkrankungen, -chirurgie mit implantierbaren Hörgeräten und Neurootologie
  • Nasennebenhöhlenerkrankungen mit Allergologie
  • Onkologie mit Schädelbasis und Orbita
  • Plastische Operationen/plastisch-rekonstruktive Chirurgie
  • Ultraschalldiagnostik von Kopf-Hals-Patienten
  • Versorgungsforschung/Lebensqualität

Wissenschaftliche Auszeichnungen und Preise

  • 1997, 1998 Preisträger Dr. Helmut-Robert-Gedächtnis-Stiftung
  • 1998, 2000, 2002 Travel Award der SmithKline-Beecham-Stiftung
  • 2000 Plester-Promotionspreis der Deutschen Gesellschaft für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie
  • 2003 Travel Award der European Academy of Asthma and Clinical Immunology, Paris
  • 2004 Korrespondierendes Ehrenmitglied der American Head and Neck Society
  • '2006 Fortbildungszertifikat der Ärztekammer Schleswig-Holstein
  • 2010 Mitglied Editoral/Advisory Board Open Journal of Otorhinolaryngology
  • 2011 Fortbildungszertifikat der Ärztekammer Hamburg

Aktuelle Lehrtätigkeit

  • Diverse Operationskurse, Deutschland und USA
  • HNO-Blockunterricht, Asklepios Medical School, Hamburg
  • HNO-Frontalunterricht Wahlfach-, PJ-Studenten, Universitätsklinikum Eppendorf
  • HNO-Studentenunterricht, Universität zu Lübeck

Seite teilen: