Hallux valgus

Der Hallux valgus stellt die mit Abstand häufigste Zehenfehlstellung des Menschen dar. Durch erbliche Vorbelastung beziehungsweise durch zu enges und hochhackiges Schuhwerk kommt es bei dieser Erkrankung zu einer Abweichung der Großzehe nach außen.

Demzufolge tritt das Mittelfußköpfchen der ersten Zehe nach innen und es entstehen schmerzhafte Druckstellen, Hautreizungen und auch Entzündungen im Vorfußbereich. In manchen Fällen kommt es dadurch auch zu einer Bedrängung der zweiten Zehe und einem Über- oder Unterlappen der Großzehe. Wird nicht rechtzeitig operativ eingegriffen, kann dies zu einer Arthrose (verschleißbedingte Veränderungen) mit Knorpelschäden im Großzehengrundgelenk führen und in der Folge zu einer Überlastung der benachbarten Gelenke und Knochen.

Je nach Ausprägungsform des Hallux valgus stehen uns mittlerweile viele bereits lang erprobte und bewährte operative Korrekturverfahren zur Verfügung. Umstellungen des ersten Mittelfußknochens können entweder großzehennah oder großzehenfern erfolgen. Wir verwenden moderne Platten- und Schraubensysteme, die zu einem optimalen Operationsergebnis beitragen.

Weitere Informationen zum Download

Seite teilen: