Osteoporose

Klarheit durch Knochendichtemessung

Menschen, die an Osteoporose leiden, brechen sich Knochen auch ohne erkennbaren Unfall. Besonders gefährdet sind Wirbelkörper, Schenkelhals und Unterarmknochen. Man schätzt in Deutschland ungefähr 8 Millionen Betroffene. Die Krankheit beginnt ohne sichtbare Anzeichen und kann auch im Röntgenbild erst sehr spät erkannt werden.

Möchten Sie wissen, ob sie ein erhöhtes Osteoporose-Risiko haben, dann empfehlen wir eine Knochendichtemessung mit dem etabliertem sogenannten DXA- oder DEXA-Verfahren (Dual-Energy Xray Absorptiometry).

Wir bieten Ihnen die vollständige Diagnostik und kompetente Hilfe im notwendigen Behandlungsfall an.

 

 

„Operieren oder lieber doch nicht?“

Seite teilen: