Das Interdisziplinäre Team – fachübergreifende Zusammenarbeit bei Asklepios

In der Medizin spielt die fachliche Spezialisierung nach wie vor eine tragende Rolle. So kann zum Beispiel nur ein Kardiologe die Art und Ausprägung einer Herzerkrankung genau bestimmen und nur ein Radiologe ein Röntgenbild detailliert bewerten. Insbesondere in der Behandlung komplexer Erkrankungen hat sich jedoch im Laufe der Zeit herauskristallisiert, dass die Zusammenarbeit im interdisziplinären Team nicht nur notwendig ist, sondern auch zum individuell bestmöglichen Therapieergebnis führt. Aus diesem Grund setzt Asklepios auf die Bildung von klinik- und standortübergreifenden Zentren, die sich der interdisziplinären Behandlung von komplexen Krankheitsbildern widmen.

Bild: Drei Ärzte im Gespräch
© iStock.com/skynesher

Was ist Interdisziplinarität?

Der Begriff Interdisziplinarität beschreibt im Allgemeinen das Zusammenwirken verschiedener, voneinander unabhängiger Fachgebiete bei der Entwicklung von Lösungsstrategien.

In der Medizin ist damit nicht nur die Zusammenarbeit von Ärzten verschiedener Fachrichtungen gemeint, sondern darüber hinaus die Einbeziehung von z. B. Therapeuten, Pflegekräften, Sozialarbeitern, Seelsorgern oder Psychologen mit dem Ziel, eine für den Patienten bestmögliche Therapie zu entwickeln.

Was bedeutet interdisziplinäre Zusammenarbeit bei Asklepios?

Bild: Ärzte im Gespräch
© iStock.com/jacoblund

Bei Asklepios arbeiten alle Verantwortlichen für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden Hand in Hand. Dabei steht nicht nur die optimale Behandlung der Ursachen und der direkt durch eine Krankheit verursachten Symptome im Mittelpunkt. Wir legen den Fokus auf die ganzheitliche Betreuung unserer Patienten von der Diagnose bis hin zur Rehabilitation und Nachsorge.

Es werden soziale und psychologische Aspekte ebenso wie rein organisatorische Faktoren einbezogen. Somit sind wir in der Lage, unseren Patienten eine umfassende und wohnortnahe Behandlung auf höchstem medizinischem Niveau zukommen zu lassen.

Der regelmäßige interdisziplinäre Austausch der medizinischen Experten untereinander, z. B. in wöchentlich stattfindenden Konferenzen, ermöglicht es, individuell auf den Patienten abgestimmte Therapiestrategien zu entwickeln und zugleich für einen fachübergreifenden Wissenstransfer zu sorgen. Dies geschieht immer unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Behandlungsrichtlinien sowie neuester medizinischer Forschungsergebnisse.

Vorteile des interdisziplinären Teams

Vorteile für Patienten

  • Wohnortnahe Betreuung
  • Individuell bestmögliche Therapie
  • Kurze Wege, keine langen Wartezeiten
  • Ganzheitliche Betreuung
  • Dauerhaften Betreuung durch einen Arzt bei gleichzeitig bestmöglicher medizinischer Expertise aller für die Behandlung relevanten Fachgebiete

Vorteile für Mitarbeiter

  • Fachübergreifender Wissensaustausch
  • Anwendung der neusten Therapiemethoden
  • Behandlung der kurzen Wege, schnellerer Austausch zwischen den Disziplinen
  • Viele Möglichkeiten der fachspezifischen Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Onlinezugang zu medizinischen Fachbibliotheken und Wissensplattformen zur kontinuierlichen Qualifizierung

Seite teilen: