Ehemalige Trainees berichten

Abwechslungsreiche und herausfordernde Projekte bieten eine ideale Grundlage für die Karriere

Bild: Annalena Hallenberger
Annalena Hallenberger, Klinikmanagerin in St. Georg © Asklepios Kliniken

Annalena Hallenberger, Klinikmanagerin in St. Georg

Warum haben Sie sich für ein Trainee Programm bei Asklepios entschieden?

Auf der Suche nach einem abwechslungsreichen und herausfordernden Arbeitsplatz habe ich mich nach dem Studium für das Trainee Programm bei Asklepios entschieden. Das Programm bietet die Möglichkeit eine Klinik (Somatik, Reha oder Psychiatrie) aus allen Perspektiven kennenzulernen und frühzeitig Verantwortung zu übernehmen. Neben umfassenden Hospitationen in allen Versorgungsbereichen rund um den Patienten, zählen vor allem die eigenverantwortliche, projektgestützte Optimierung von Prozessen, die aktive Teilnahme an strategischen Meetings als auch die Erstellung von Businessplänen für neue Geschäftsfelder zu den Hauptaufgaben im Rahmen des Traineeprogramms. Das Programm fördert dabei individuell die berufliche und persönliche Weiterentwicklung des Trainees und bietet die Möglichkeit für einen steten und umfassenden Austausch mit der Geschäftsführung, dem Kollegium und Geschäftspartnern über den Konzern hinaus.

 

Würden Sie das Trainee Programm weiterempfehlen?

Ich würde das Traineeprogramm bei Asklepios definitiv weiterempfehlen, weil es einen umfassenden Einblick und Einstieg in das Gesundheitswesen mit vielfältigen Entwicklungsoptionen bis hin zur Geschäftsführung bietet. Durch die gesammelten Erfahrungen an unterschiedlichen Standorten, das Kennenlernen und Arbeiten mit einer Vielzahl an Personen und durch abwechslungsreiche und herausfordernde Projekte bietet das Trainee Programm eine ideale Grundlage für die weitere Karriere und persönliche Entwicklung.

Eigeninitiative und individuelle Gestaltung ist im Traineeprogramm erwünscht

Kathrin Hofstetter
Kathrin Hofstetter, Geschäftsführerin der Asklepios Klinik im Städtedreieck

Zunächst absolvierte Kathrin Hofstetter vor und während dem Studium verschiedene Praktika in unterschiedlichen Krankenhäusern und Organisationen des Gesundheitswesens in Deutschland, Singapur, Indien und England.

Das Studium Bachelor of Arts “Betriebswirtschaftslehre” mit Schwerpunkte: Gesund­heits­­management und Controlling und Master of Science “Medical Process Management” haben Sie perfekt auf Ihre jetzige Tätigkeit vorbereitet.

Das Trainee-Programm bietet den idealen Berufseinstieg nach dem Studium. Ein Highlight in dem Programm war die Erlangung der Großhandelserlaubnis für Arzneimittel und Blutprodukte, obwohl es von vielen Seiten hieß, dass die Anforderungen und Voraussetzungen kaum zu erfüllen seien. Mit der Genehmigung konnten wir die Blutversorgung in einer Klinik zentralisieren und somit effizienter gestalten. Die Konsolidierung der Blutdepots hat letztendlich zu einer deutlichen Reduktion des Erythrozytenkonserven-Verfalls in der Region geführt.

Ich würde das Programm definitiv weiterempfehlen. Denn es ist eine praxisnahe Arbeitserfahrung durch Hospitationen und Arbeitseinsätze in unterschiedlichen Abteilungen und Fachbereichen. Dabei wurden meine persönlichen Interessen und Fähigkeiten berücksichtigt. Zugleich waren aber auch Eigeninitiative und individuelle Gestaltung im Traineeprogramm erwünscht bzw. erforderlich!

Seite teilen: