Pflege im Aufwind!

Jetzt bewerben, in Bad Tölz landen und attraktive Startprämie sichern.*

Jetzt anfangen als examinierter Gesundheits-und Krankenpfleger an den Asklepios Kliniken Bad Tölz zu arbeiten und attraktive Startprämie von bis zu einmalig EUR 5.000,00* sichern.

Oder ruf an: 01525 1936993

Mehr Informationen
Bild: Pflegerin mit Gleitschirm
  • *Voraussetzungen für den Erhalt der Startprämie:
  • *Die Höhe der Startprämie ist abhängig vom Beschäftigungsverhältnis(Vollzeit/Teilzeit). Endet das Arbeitsverhältnis/Anstellungsverhältnis vor dem Ablauf von 24 Monaten, ist die Startprämie (abhängig von der Dauer des Arbeitsverhältnisses) voll oder anteilig zurückzuerstatten.

Der Arbeitnehmer erhält bei Beschäftigungsaufnahme in der Stadtklinik mit der ersten Vergütungszahlung eine sog. ‚Starthilfe‘ in Höhe von einmalig Euro 5.000,-- brutto (bei Teilzeitkräften dementsprechend anteilig). Falls das Arbeitsverhältnis in oder zum Ablauf der Probezeit endet, ist der Arbeitnehmer zur Rückzahlung dieses Betrages verpflichtet.

Rückzahlungsmodalitäten:

  • Bis 6 Monate (Probezeit) 100 Prozent Rückzahlungsverpflichtung.
  • 7-12 Monate: 50 Prozent
  • 13-24 Monate: 25 Prozent
  • >24 Monate: 0 Prozent

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden: Datenschutzerklärung

Verengung der Halsschlagader

Nach fundierten Schätzungen der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie treten in Deutschland jährlich rund 300.000 Schlaganfälle auf. Sie sind die Folge einer plötzlichen Durchblutungsstörung des Gehirns. Der so hervorgerufene Sauerstoffmangel schädigt das Gehirngewebe dauerhaft. Bei rund 30.000 Patienten ist der Auslöser für den Schlaganfall eine Verengung oder ein Verschluss der inneren Halsschlagader (sogenannte Carotisstenose). Warnsignale sind plötzliche Seh- oder Sprachstörungen sowie Lähmungen.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Bei Auftreten solcher Symptome ist eine Untersuchung der Halsschlagader „Arteria carotis“ notwendig.  Das Team der Abteilung Gefäßchirurgie der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz, um Chefarzt Dr. Peter Sabisch, steht Ihnen hier mit Rat und Tat zur Seite. Die Untersuchung erfolgt per Ultraschall und ist völlig ungefährlich und schmerzfrei.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Liegt eine Einengung der Halsschlagader vor, hilft ein operativer Eingriff. Bei einer Carotis Operation wird die Schlagader über einen kleinen Einschnitt am Hals freigelegt, die Engstelle ausgeschält und die Halsschlagader wieder zugenäht. Während der OP werden die Hirnströme kontinuierlich überwacht. In besonderen Fällen wird ein Stent über die Leistenschlagader implementiert. Diese kleinen Metallgeflechte helfen dabei die Gefäße offen zu halten.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Der stationäre Aufenthalt in der Klinik beträgt in beiden Fällen nur wenige Tage. Der ständige Fortschritt in Technik und wissenschaftlicher Medizin vergrößert die Therapiemöglichkeiten mehr und mehr.

 

Seite teilen: