Unser Behandlungskonzept

Unser Ziel ist es, den besonderen Lebensumständen von älteren und hochbetagten Patienten bestmöglich gerecht zu werden. Neben der kompetenten medizinischen Behandlung steht der Erhalt Ihrer Selbstständigkeit und Lebensqualität stets im Mittelpunkt unseres Therapiekonzeptes.
Am Ende des stationären Aufenthalts soll, wann immer möglich, die Rückkehr in die Vertrautheit der eigenen vier Wände stehen.
Die enge Kooperation der geriatrischen Abteilung mit den konservativen und operativen Abteilungen der Asklepios Klinik Bad Oldesloe ist die Grundlage für eine individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Patienten abgestimmte Therapie mit dem Ziel der schnellstmöglichen Genesung.

Wir helfen ihnen bei

In unserer Klinik behandeln wir ältere, oftmals chronisch und vielseitig erkrankte Patienten, die in ihrer Eigenständigkeit und Mobilität eingeschränkt sind. Zu den typischen Behandlungsindikationen, welche zu einer geriatrischen Weiterbehandlung in der Asklepios Klinik Bad Oldesloe führen, gehört die verzögerte Genesung nach:

  • internistischen oder infektiösen Erkrankungen
  • Operationen
  • Knochenbrüchen
  • Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Neurologischen Erkrankungen

und

  • nach einem Schlaganfall
  • bei Immobilität, Gehstörung, Sturzerkrankungen

Nur mit speziell auf unsere Patienten abgestimmten Therapiemaßnahmen erreichen wir ein bestmögliches Ergebnis. Unser Ziel ist es, jeden Patienten durch ein individuelles Behandlungskonzept dabei zu unterstützen, das größtmögliche Maß an Eigenständigkeit wiederzugewinnen.

Der erste Schritt: die richtige Diagnostik

Um ein bedarfsgerechtes Behandlungskonzept für den Patienten erstellen zu können, analysieren wir zunächst strukturiert und umfassend, welche seiner körperlichen und geistigen Funktionen eingeschränkt sind und unterstützt werden müssen. Dazu erfassen wir unter anderem folgende Bereiche (Assessment):

  • Motorik (Kraft)
  • Kognition (Hirnleistung)
  • Mobilität (Bewegung)
  • ADL-Status (Selbsthilfefähigkeit)
  • Ernährung beziehungsweise Fehlernährung
  • Sturzrisiko
  • Emotion (Stimmung)
  • soziales Assessment (zum Beispiel Umfeld, Wohnsituation und vorhandene Hilfsmittel)

Multiprofessionelle Teamarbeit

Zum multiprofessionellen Team unserer Klinik gehören neben den erfahrenen Fachärzten der Fachabteilungen auch Neuropsychologen, geriatrisch geschulte Pflegekräfte, Physio- und Ergotherapeuten, Masseure, Mitarbeiter des Sozialdienstes und der Seelsorge sowie Diabetes- und Ernährungsberater.

Unsere Pflegemitarbeiter sind speziell geschult im Bereich:

  • aktivierende therapeutische Pflege
  • Prävention und Therapie von Druckgeschwüren (Dekubitusprävention)
  • Kinästhetik (Lehre von den Bewegungsempfindungen)

Weiterhin gut versorgt

Die Mittarbeiter des CCM (Care und Case Management) und des SD (Sozialdienst) sind für die Weiterversorgung unserer Patienten zuständig. Insbesondere helfen sie bei:

  • Entlassungsmanagement (Überleitung in die häusliche/betreute Umgebung)
  • Einleiten einer Pflegestufe
  • Organisieren von häuslicher Pflege
  • Angehörigenberatung
  • Vermittlung von ambulanten Diensten wie zum Beispiel Tagespflege
  • Hilfsmittelversorgung wie zum Beispiel mit Rollstühlen
  • Regelung von Essen auf Rädern
  • Installation eines Notruftelefons
  • Klärung von Fragen zu Sozialhilfeleistungen, Rentenproblemen etc.

Sie erreichen uns

Mo
9:00 - 14:00 Uhr
Di
9:00 - 14:00 Uhr
Mi
9:00 - 14:00 Uhr
Do
9:00 - 14:00 Uhr
Fr
9:00 - 14:00 Uhr

Seite teilen: