Liebe Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

 

Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen

Zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter können wir Angehörigen & Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.

Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit wir unsere Patienten weiterhin bestmöglich versorgen können.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren
Bild: Mehrsprachige Grafik zum Besuchsverbot in den Asklepios Kliniken

Erhalt der Gliedmaßen mit Fixateur externe

Um den Patienten eine Rückkehr in ein gesundes Leben so einfach wie möglich zu machen, möchten wir, wann immer es der Tumorbefall erlaubt, die betroffenen Gliedmaßen erhalten. Deshalb arbeiten wir mit einer Methode, wo der Knochen auf natürliche Weise nachwächst.

Dabei wird der kranke Teil des Knochens entfernt und durch einen Fixateur ersetzt, der mit einem gesunden Konchenteil verbunden ist und mit verstellbaren Schrauben außen ans Bein angebracht wird. Jeden Tag wird der gesunde, obere Teil des Knoches durch das Schraubsystem minimal nach unten geschoben. In der Höhle, die zwischen den beiden Stücken entsteht, bildet sich neue Knochenmasse.

Je nach Strecke, die überbrückt werden muss, kann die Behandlung mehrere Monate bis zu einem Jahr dauern. Ist der Knochen aber erfolgreich nachgewachsen, kann der Patient ein fast vollständig normales Leben führen.

Seite teilen: