IRENA (Intensivierte Rehabilitationsnachsorge)

Unser Nachsorgeangebot

Für Patienten, die über den Rentenversicherungsträger eine stationäre oder ambulante Rehabilitation absolviert haben, besteht die Möglichkeit im Anschluss eine Nachsorge bzw. IRENA-Maßnahme (= intensivierte Rehabilitationsnachsorge) in Anspruch zu nehmen. Diese Maßnahme muss von der Rehabilitationsklinik empfohlen werden und sollte direkt im Anschluss an die Rehabilitationsmaßnahme begonnen werden.

Wir bieten verschiedene Termine von Montag bis Freitag am Nachmittag bzw. Abend und samstags vormittags an. An Therapien bieten wir Ihnen Wassergymnastik, medizinische Trainingstherapie, sowie Gruppengymnastik. Jeweils zwei dieser Anwendungen werden zu einer Einheit zusammengefasst. In der Regel umfasst die Nachsorge 16-24 Einheiten in einem Zeitraum von 6 Monaten nach Ende der Rehabilitation.

Seite teilen: