Mit Studentenjobs Geld verdienen

Freilich wird ein Studentenjob allein nicht ausreichen, um die Studiengebühren selbst zu tragen. Umgekehrt würde bei einem Job neben dem Studium, über den sich die Studiengebühren finanzieren ließen, wahrscheinlich die übrig bleibende Zeit nicht mehr für einen guten Studienabschluss reichen – und das ist immer noch eine der besten Investitionen in die eigene Zukunft.
  
Ein Studentenjob kann jedoch sehr dabei helfen, einen Teil der Studiengebühren oder der Lebenshaltungskosten aufzubringen. Zum Beispiel nimmt der Asklepios Campus Hamburg selbst regelmäßig studentische Hilfskräfte unter Vertrag für Aufgaben wie

  • Vorbereitung von Unterrichtsräumen
  • Aufsicht abends und an Wochenenden
  • Bibliotheksdienst
  • Unterstützung der Durchführung von wissenschaftlichen Tagungen

Haben Sie Lust auf eine Tätigkeit in unserem Haus? Sprechen Sie uns gern an. Frau Ann-Christin Juretzka freut sich auf Ihre Nachricht:

Gute Kontakte sind unbezahlbar

Darüber hinaus bieten die Hamburger Asklepios Kliniken den Studierenden vielfältige und attraktive Möglichkeiten, neben dem Studium etwas zu verdienen. Damit sind gleichzeitig die Chancen verbunden, interessante Spezialisierungsmöglichkeiten noch näher kennenzulernen, zusätzliche Einblicke in den klinischen Alltag unterschiedlicher Abteilungen zu gewinnen, berufspraktische Erfahrungen zu sammeln und gezielt Kontakte zu potenziellen Diplomarbeitsbetreuern, Doktorvätern, Arbeitgebern etc. zu knüpfen oder zu pflegen.

Geeignete Ansprechpartner für Interessenten sind jeweils die Kommilitonen der älteren Semester, vor allem aber auch direkt die Chefärzte selber am Rande ihrer Vorlesungen am Asklepios Campus Hamburg, oder sie und ihre Ober- und Fachärzte während der täglichen praktischen Kurse in den verschiedenen Kliniken.

L Annemueller
L. Annemueller, 6. Jahrgang

„Ich arbeite im AK Harburg in der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie. Da ich vorhabe, später mal in diese Richtung zu gehen, habe ich sehr viel Spaß an diesem Studentenjob, vor allem an der Arbeit im OP. Das Team im AK Harburg ist super und sehr interessiert daran, ihr Wissen weiterzugeben. Da es ein Rufdienst ist, vertragen sich die Arbeitszeiten sehr gut mit dem Studium, und für Freizeitaktivitäten bleibt auch noch genug Zeit.“
 
(Luisa Annemüller, 6. ACH-Jahrgang)

N. Hirschfeld
N. Hirschfeld, 5. Jahrgang

„Ich arbeite am ACH als Aufsichtsstudentin. Wenn die Studierenden in unserer Bibliothek Bücher ausleihen möchten oder Hilfe bei etwas anderem brauchen, können sie zu mir kommen, wenn von den festangestellten ACH-Mitarbeitern niemand mehr im Haus ist. Da wir Aufsichtsstudenten untereinander die Diensttage verteilen, arbeitet jeder so, wie es am besten in den persönlichen Stundenplan passt. Mir gefällt an dem Job auch, dass ich das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden kann, denn wenn gerade nichts los ist, kann ich während der Arbeit lernen.“
 
(Nadja Hirschfeld, 5. ACH-Jahrgang)

Ergänzend zu einer Teilfinanzierung des Studiums am Asklepios Campus Hamburg über einen Studentenjob haben Sie folgende Möglichkeiten:

• Umgekehrter Generationenvertrag (Brain Capital)

• Studentenkredit der Hamburger Sparkasse (HASPA)

Seite teilen: